Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Baselitz, Georg (und die Nachbarn)

  1. #1
    Avatar von Kai Herrmann
    Registriert seit
    01. 2001
    Ort
    Maisch-Ransch, Potsdam, Mittelfinland, hoffentlich demnächst Neufundland, oder Farör vielleicht
    Beiträge
    554
    Wir waren gerade auf der Fährüberfahrt von Kristiansand (Norwegen) nach Hirtshals (Dänemark) mit der 'ColorLine-Fähre'. Das Wetter war gut und wir machten uns auf dem Oberdeck breit. Ich fing irgendwann an zu zeichnen, und als ich gerade mein Urlaubserlebnis illustrierte wie Roland im Geirangerfjord mir mit einem Blinker spektakulär ein Ohr anfetzte, da nuschelte ein Rentnerehepaar neben mir etwas von Georg Baselitz.
    Ihre Blicke beugten sich aber immer offensichtlicher über meine Schulter und ich fragte sie ob sie wissen wollen waß ich da zeichne... und so kamen wir ins Gespräch.
    Wir hatten es doch tatsächlich mit den Nachbarn von Georg Baselitz zu tun welche gegenüber seinem Schloß in Derneburg residieren. Das lustige daran ist, daß das 'Derneburger Schloss' bei uns schon einen Insider-Status hatte (uns schwebte schon immer eine Aktion vor; - mit einem fabrikneuen Porsche, eingewickelt in Filz, in die Mauer vom Schloss zu fahren und dann zu warten).
    Seine Nachbarn sind auf jeden Fall Lehrer und durften schon mal bei Gelegenheit Atelierluft schnuppern. Baselitz hat sogar mal den Mann gefragt seine Bibliothek zu ordnen und neu durchzustrukturieren. Er bat ihm auch viel Stundenlohn an, aber der auch 'paparazzigeile' Nachbar tat«s natürlich einfach so. Anschließend hat ihm Baselitz einen kleinen gemalten Fuß auf Leinwand geschenkt. (keine Ahnung, aber ich schätz mal das sowas bei der Galerie von Nebenan 50000 bis 100000 Mark kostet). Zu irgendeinem tollen Fest wurden sie auch mal ins Schloss eingeladen wo auch die ganze Deutsche Nachkriegsmalereigeschichte anwesend war (inkl. Büttner?).
    Da Roland durch eine Baselitzausstellung das erste Mal irgendwie stärker von bildender Kunst berührt wurde kam die Idee auf Baselitz einen Brief zu schreiben. Die Nachbarn haben uns dann angeboten den Brief persönlich zu überreichen. Monate später tat er das dann auch und fügte irgendwie dem Brief noch einen Wrigley«s- Kaugummi bei.
    Ich war fest davon überzeugt, daß Roland auch bald eine Fußleinwand bei sich hängen hat, aber daraus wurde leider nichts.
    Die Nachbarn fuhren ca. eine halbe Stunde nach Ankunft der Fähre, hupend auf einer dänischen Autobahnan uns vorbei.
    Tschüß Nachbarn!Tschüß Norwegen!Tschüß schöner Urlaub!

  2. #2
    Cornichon Member
    Registriert seit
    08. 2004
    Ort
    Friedhof
    Beiträge
    35
    Tschüss Gurkenglasboden!

  3. #3
    Moderator
    Registriert seit
    01. 2001
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    6.085
    gut gemacht, Gulaschkanone.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •