Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 40

Thema: Habermas, Jürgen

  1. #1
    Avatar von lacoste
    Registriert seit
    12. 2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.177
    Jetzt tummeln sich hier so viele Promi-Begegnungen, die nicht ganz zufällig waren, da darf ich doch auch mal mit einer nicht ganz zufälligen Begegnung kommen, oder?
    Ich habe mal Jürgen Habermas, den berühmten Philosophen, angerufen. Ein Freund von mir, Mark-Stefan, stand mit seinem Publizistikseminar vor dem Problem, sich nicht über die Auslegung eines Teilbestandteils einer Habermasschen Theorie einig werden zu können. Die Erörterungen dauerten wohl schon seit einiger Zeit an, als Mark-Stefan mir eines Abends das Problem darlegte. Ich habe keinen Schimmer mehr, worum genau es eigentlich ging, Mark-Stefan, den ich gefragt habe, weiß es auch nicht mehr, es ist etliche Jahre her. Aber soweit ich mich noch erinnern kann, ging es um anderthalb oder zwei Sätze von Habermas, die Mark-Stefans Seminar in zwei Deutungsgruppen spalteten. Ich konnte aus eigener Kraft an dem Abend jedenfalls auch nicht entscheiden, wie genau Herr Habermas das denn jetzt gemeint haben könnte und schlug deshalb vor, den Philosophen anzurufen, um ihn zu fragen. Mark-Stefan fand die Idee lächerlich und hielt entgegen, wir hätten ja nicht seine Telefonnummer. Aber wir wussten, dass Herr Habermas in Frankfurt A.M. wohnte. Ich rief die Auskunft an und erläuterte mein Begehr. Die Dame am anderen Ende zickte kein bisschen rum und gab mir sofort die Nummer von Jürgen Habermas, der als einziger Teilnehmer diesen Namens in Frankfurt registriert war. Unter dieser Nummer rief ich ihn dann an, und nach ungefähr sieben oder acht Freizeichen ging er auch dran. Um sicherzustellen, dass er auch der Richtige war, fragte ich ihn: 'Sind Sie DER Jürgen Habermas? Der Philosoph?' Herr Habermas sagte: 'Ja.' Dann trug ich ihm das Problem von Mark-Stefans gespaltenem Seminar und den nicht ganz verstandenen Sätzen vor und fragte ihn sinngemäß: 'Haben Sie das denn SO oder SO gemeint?' Was ich ihn genau gefragt habe, weiß ich natürlich nicht mehr, denn ich weiß ja nicht mehr genau, um was es eigentlich ging. Aber ich weiß noch wortwörtlich, was Jürgen Habermas geantwortet hat. Er sagte: 'Ich meinte tatsächlich Letzteres. Und jetzt möchte ich bitte weiterschlafen.' Dabei war es erst kurz nach zehn oder halb elf oder so.

  2. #2
    ***schwampf******schwampf******schwampf******schwampf******schwampf******schwampf******schwampf******schwampf******schwampf***
    Registriert seit
    01. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    860
    Eine korrekte, philosophische Antwort.

  3. #3
    Avatar von lacoste
    Registriert seit
    12. 2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.177
    Andrea Maria,
    na bitte, es geht doch!

  4. #4
    Member
    Registriert seit
    12. 2000
    Ort
    Wien
    Beiträge
    286
    'Andrea Maria, na bitte, es geht doch?'
    Was ist denn DAS fuer eine Antwort?
    Dieser Satz hat ihrgendwas von einem Geisterfahrer im Nebel auf einer Autobahn, Scheinwerfer natuerlich nicht an.

  5. #5
    Avatar von lacoste
    Registriert seit
    12. 2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.177
    Genau, und ohne Führerschein, dafür eine Leiche im Kofferraum.

  6. #6

    Registriert seit
    01. 2001
    Ort
    Wien ---> aber auch: www.arche-phettberg.at
    Beiträge
    224
    Es gibt eine große Liebe zwischen Schwulen und Frauen. Voll tiefer Schwesterlichkeit. Sowas würden nur Frauen machen. Und vieles, was wir nicht wissen, wird auf diese Weise eröffnet worden sein.

  7. #7

    Registriert seit
    03. 2001
    Beiträge
    1.067
    Eine lehrreiche Geschichte. Danke dafür!
    Jetzt weiss ich: Es ist ja kein Wunder, dass aus mir keine große Philosophin wird. Ich gehe einfach zu spät ins Bett.
    Soll noch einer sagen, man könne in diesem Internet nichts lernen.


    (Beitrag wurde von oha am 11.03.2001 um 13:55 Uhr bearbeitet.)

  8. #8
    Member
    Registriert seit
    02. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    218
    Ich gehe meist schon so zwischen neun und zehn ins Bett. Muß ich jetzt Philosophie studieren?

  9. #9
    Member
    Registriert seit
    01. 2001
    Ort
    München
    Beiträge
    62
    so wirst du nie Kardinal, Hermes.

  10. #10

    Registriert seit
    03. 2001
    Ort
    Riesa, Berlin, Cardiff
    Beiträge
    180
    Meine Meinung zu dieser exquisiten Geschichte steht im Moloko-Strang.
    ------------------
    'Bellt Hund - hat Grund.'

  11. #11
    Moderator
    Registriert seit
    01. 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.576
    Es gibt keine grosse Liebe zwischen Schwulen und Frauen, allenfalls eine Art Wunschgemeinschaft, völlig oberflächlig, flach.

  12. #12
    Member
    Registriert seit
    01. 2001
    Ort
    München
    Beiträge
    62
    in der Tat handelt es sich bei dieser 'Verbundenheit' um ein hartnäckiges Misverständnis - entstanden aus der Angst der Schwulen, dass man sie in der übrigen Männerwelt sowieso ablehnen würde.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •