Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 13 bis 21 von 21

Thema: Porsche, Ferdinand (schleicht durchs Büro)

  1. #13
    [Member] Avatar von Herr Cohn
    Registriert seit
    11. 2001
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.230
    Schon sehr, sehr charaktervoll, das Auto -

  2. #14
    Avatar von Lenin
    Registriert seit
    10. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.048

    Ferdinand Lanner II mit Steyr XII und Anton Kölbl beim Karawankenhof 1928 (natürlich nicht die Feuerwehr-Variante!)

  3. #15
    Kosmonaut Member Avatar von Yvonne Caldenberg
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.306
    Handelt es sich dabei um den Steyr-Wagen, den Brecht bedichtete, geschenkt bekam, kaputt fuhr und neu geschenkt bekam?

    Wenn ja: Wo sind die Verwandten Brechts in diesem Urheberrechtsstreit einzusortieren?

  4. #16
    Member
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    München
    Beiträge
    25
    Ich besitze ein Bild, von meinem Vater aufgenommen, da sitzt Brecht in einem Auto, das genauso aussieht wie das auf dem Foto meines Freundes Lenin. Leider weiß ich nicht, wie man Fotos hier veröffentlichen kann. Das - im übrigen von mir hochgeschätzte - Gedicht untermauert die Vermutung, daß es sich um einen Steyr XII handele, mit besonderem Hinweis auf die von Anton Fs Vater konstruierte Hinterachse:


    Singende Steyr-Wägen

    Wir stammen
    Aus einer Waffenfabrik
    Unser kleiner Bruder ist
    Der Manlicherstutzen.
    Unsere Mutter aber
    Eine steyrische Erzgrube.

    Wir haben:
    Sechs Zylinder und dreißig Pferdekräfte.
    Wir wiegen:
    Zweiundzwanzig Zentner.
    Unser Radstand beträgt:
    Drei Meter.
    Jedes Hinterrad schwingt geteilt für sich: wir haben
    Eine Schwenkachse.
    Wir liegen in der Kurve wie Klebestreifen.
    Unser Motor ist:
    Ein denkendes Erz.

    Mensch, fahre uns!

    Wir fahren dich so ohne Erschütterung
    Daß du glaubst, du liegst
    In einem Wasser.
    Wir fahren dich so leicht hin
    Daß du glaubst, du mußt uns
    Mit deinem Daumen auf den Boden drücken und
    So lautlos fahren wir dich
    Daß du glaubst, du fährst
    Deines Wagens Schatten.


    Sein Auto bekam Brecht von der Firma Steyr für dieses Gedicht geschenkt. Im Mai 1929 verunglückte er mit dem Auto, und nachdem er eine Erklärung veröffentlichte, daß man in diesen Autos einen Unfall ohne Schaden überstehen könne, bekam er ein zweites Auto geschenkt. Dieses stahl ihm die Gestapo, als er bereits im Exil war. Aus dem Exil nach Berlin zurückgekehrt, erwarb Brecht einen gebrauchten Steyr-Roadster, den er bis zur Schrottreife fuhr.

  5. #17
    Avatar von AntonH
    Registriert seit
    05. 2002
    Beiträge
    922
    ---
    Geändert von AntonH (10.07.2014 um 15:35 Uhr)

  6. #18
    Avatar von AntonH
    Registriert seit
    05. 2002
    Beiträge
    922
    ---
    Geändert von AntonH (10.07.2014 um 15:36 Uhr)

  7. #19
    Hobel Avatar von Ignaz Wrobel
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.418
    Gerade entdeckt, aus aktuellem Anlaß.

    Rege einen Besuch der Brecht-Hauses in der Chaussee-Straße an, der Wagen passte genau durchs schmale Hoftor.

  8. #20
    Avatar von AntonH
    Registriert seit
    05. 2002
    Beiträge
    922
    ---
    Geändert von AntonH (10.07.2014 um 15:36 Uhr)

  9. #21
    Avatar von AntonH
    Registriert seit
    05. 2002
    Beiträge
    922
    ----
    Geändert von AntonH (10.07.2014 um 15:36 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •