Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 25 bis 36 von 132

Thema: Qualtinger, Helmut

  1. #25
    Member Avatar von hofbauerova
    Registriert seit
    12. 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    509
    Inspektor Pokorny, Kurzer Prozess.

  2. #26
    Weber Member Avatar von Herr Weber
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Cottonwood, Minnesota
    Beiträge
    5.784
    Andrea Maria, darf ich Sie zu einem Käsekrainer mit süßem Senf einladen? Ich hör diese Sprache soo gerne!!!

  3. #27
    Moderator Avatar von honz
    Registriert seit
    04. 2001
    Beiträge
    4.110
    ach daher kommt die legendäre Zeile!

    Mir wurde das Schligowitz-Zitat wiederum immer als echt erzählt, von Leuten, die wert darauf legten, daß ich wusste, daß sie zum Dunstfeld des Club 54 gehörten, aber nicht wollten, daß ich dies weitererzähle, also Wichtigtuer, aber ich glaube nach der Proksch-Affaire war es eh In zum Dunstkreis zu Proksch zugehören, das ist so wie heute mit Tex Rubinowitz.

    Die Schlivowitz Geschichte kenn ich mit einer ganz jungen Kellnerin, die ganz hoch piepst ( Der Erzähler piepst dabei auch ganz hoch) , "rot oder weiß, Herr Qualtinger?"

    Genau! Und der Erzähler saß nämlich am Nebentisch, hinter einer Blende , und sah den Mann nicht, der " ein Achtel" bestellt, und der Erzähler erkannte den Qualtinger erst dadurch , das die Kellnerin diesen anspricht. so wurde es mir erzählt.

    Arschloch! (Von wem eigentlich?)

  4. #28
    VIP-Hostess Avatar von Butch Cassidy
    Registriert seit
    02. 2002
    Ort
    Köln
    Beiträge
    834
    Auf die Gefahr hin, daß mich die versammelten Hofrätinnen wieder linguistisch fertig machen:

    Mein Lieblingswort der österreichischen Sprache ist "Duteln".

  5. #29
    Comandantina
    Registriert seit
    12. 2000
    Beiträge
    1.672
    Hea Wewa, waun Se aun an wiaschdlinga stengan und boochn an käsegreina beschdöön, daun wiad si amoi goanegs oospüün. Weu warum? Weu des nämlech a käsegreina haasd.

    Waun sa Se ned ois Biffgeneesa ootn woin, warads von vuateu, waun sa Se glei a eitrige mid an kindaschas und an bugl beschdöladn. Dadsua ghearad einglech aa a schoafa ausn glasl aussegfischd und a aluweckal einegstessn.

    "an brennadn rabpidla und a hüüsn, owa jenniffer", sogadn's daun.

    Und in Hean Honds deaf I zu sene kontakte bis tiaf in die ollabrominentasde gesööschofd gratulian.

  6. #30
    Comandantina
    Registriert seit
    12. 2000
    Beiträge
    1.672
    Duttln, ned duteln, du nebochand.

  7. #31
    VIP-Hostess Avatar von Butch Cassidy
    Registriert seit
    02. 2002
    Ort
    Köln
    Beiträge
    834
    War ja klar.

  8. #32
    Member Avatar von hofbauerova
    Registriert seit
    12. 2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    509
    Kurzer Prozess:
    BRD 1967. Regie: Michael Kehlmann. Mit Helmut Qualtinger, Alexander Kerst, Otto Tausig, Kurt Sowinetz, Walter Kohut, Bruni Löbel. 101 min.

    Dialog zweier Wiener Schauspieler: "Sie legten dem keine Bedeutung bei?" – "Ich legte nichts bei." Der eine ist Polizei-Inspektor (Helmut Qualtinger), der andere bösartig und verdächtig (Walter Kohut). Warm ums Herz wird einem bei soviel abgrundtiefer Verschlagenheit! Selten auch gab es im österreichischen Film eine Szene wie jene zu sehen, in der ein rabiater Kleinbürger einem Inspektor eine Weinflasche nachschmeißt und ihm ohne jedes Outrieren wie selbstverständlich nachbrüllt: "Kiberer, gehts in Oasch!"

    Wieso gibt´s eigentlich alle guten Sachen dann irgendwann nicht mehr zu kaufen? Diesen Artikel führen wir nicht oder nicht mehr. Haben Sie sich schon nach einer anderen Ausgabe bzw. Version umgesehen? Eine Schnellsuche nach Stichwörtern aus der Artikelbeschreibung führt eventuell zu einem verfügbaren Alternativ-Produkt. blablabla...

  9. #33
    Avatar von Larry Erbs
    Registriert seit
    03. 2001
    Beiträge
    1.799
    Das noch viel schönere Wort für Duttln heisst Gspasslaberln.

  10. #34
    Moderator Avatar von honz
    Registriert seit
    04. 2001
    Beiträge
    4.110
    Dutlen, wie Brüste?

    Ich saß mal als sargtragender Statist nach einer Aufführung der Wiener Taschenoper im Hinterzimmer eines Provinzlokasl in der Nähe von Linz. Es war sehr langweilig man trank Bier und an der Decke lief ein Fernseher. Davor ein älterer Mann in Tracht, der von einer Geburtstagsfeier übriggeblieben war, und dort an der Wand offensichtlich zum ersten Mal in seinem gesamten Leben RTL sah.

    Das ist ihm wahrsacheinlich gar nicht weiter aufgefallen, bis nach irgendeiner Serie auf einmal eine Sendung wie "tutti Frutti" lief, und das hat den Mann so dermaßen umgehauen, daß er rückwarts hüpfend auf seinem Holzstuhl den gesamten Steinboden des Saales überquerte, dabei wie hyptnotisiert auf den Bildschirm stierte und immer wieder in spitzen Schreien "ma, die Dutln " ausrief.

  11. #35
    Member
    Registriert seit
    03. 2002
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    50
    Man kann, lieber Butch, auch Dudeln schreiben. Ausgesprichen dann mit einem kehligen "lnnnnn" am Ende, also praktisch "Dudlnnnn".
    Ein sehr hübsches Wort, wirklich. Aber es gibt noch hübschere (muss mal in meinem österreichischen Wörterbuch auf die Suche gehen - wenn ich grad nur Ruhe hätte!).

  12. #36
    Comandantina
    Registriert seit
    12. 2000
    Beiträge
    1.672
    Man kann, lieber Le Mat, sich auch lächerlich machen und statt "Duttln" "Dudeln" schreiben. Man kann ja alles, wenn man nur ein Wörterbuch hat. "Dudeln", da wird sich Ihr Wörterbuch wohl noch schlau machen müssen, ist das Wienerische Wort für "Jodeln".

    ----------------
    Nur so zur Info

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •