PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sander, Otto (Und noch eine Otto-Sander-Geschichte)



Zoe007
16.10.2001, 22:07
Dieser Mann scheint in der Tat recht umtriebig zu sein. In Berliner Szene- und Underground-Lokalitäten hatte ich bereits gelegentlich das Vergnügen, aus gebührlichem Abstand zu besagtem Mimen, dreikommavier Erfrischungsgestränke einzunehmen. Aber davon möchte ich nicht erzählen, weil's wenig Erzählenswert hat.
Erzählen möchte ich von einer Begegnung, die sich auf dem platten Lande zutrug und mir Freude bereitet hat. Also: im September diesen Jahres hob Ben Becker mit seinen Nulltoleranzlern in einem vorörtlichen Veranstaltungszentrum mächtig ab. So laut wie er sich gern und reichlich öffentlich gibt, gestaltete sich auch Gesang und Musik. Trommelfellbelastend und enervierend, wenn man musikalisch keinen Zugang finden sollte. Aber die meisten im Saale bemühten sich (um Zugang). Man machte also insgesamt kollektiv recht munter mit, die Stimmung schien beinah familiär, interessanterweise obwohl - oder meinetwegen auch weil - BB gerade gestenreich Bomben über Dubai abgeschmissen hatte (selbstverständlich nur im Liedgutsinne). Nun denn, Bühnennebel verzog sich, Gitarrensaiten klangen aus, und der schwitzende Rotschopf vorn auf der Bühne verlangte zackig nach Hefeweizen und Putzlicht. Er wolle doch mal seh'n, für wen er hier so musiziere (so oder so ähnlich war glaub ich der Wortlaut). Das Saalpersonal zeigte sich nicht unbedingt reaktionsschnell, aber nach weniger freundlich angedrohtem Gesangsboykott ließ sich dann doch sowohl ersatzweise Becks Bier als auch der richtige Schalter finden. Und im gleißendhellen Neonlicht, auf einem knuckeligen Plastikgartenstuhl aus den bunten 70ern, sah man eine mindestens 90jährige, süße, alte Dame sitzen (Tante Lotte, wie sich später herausstellen sollte). Aus vermutlich akustischen Gründen presste sich die kleine Frau tapfer beide Hände auf die Ohren und schickte gleichzeitig ein ganz und gar zauberhaft versonnenes Lächeln Richtung Bühne und Berserker. Selbiger befleißigte sich auch prompt eines ganz und gar fröhlichen Winkens Richtung Dame.
Wenig später nun gesellte sich Otto zu der besagten, reizenden Madame Courage und man einigte sich offensichtlich einvernehmlich auf zwei geistige Klargetränke. (Ich wollte zu und zu gern annehmen, man trank Absinth.) Dieser Vorgang wiederholte sich gelegentlich. Wie oft genau sich der Becher neigte, weiß ich aus eigener Anschauung nicht präzise zu berichten, jedenfalls neigte er sich genauso zwangsläufig wie der musikalische Vortrag des Ziehsohns irgendwann dem sicheren Ende und die Reihen lichteten sich. Selbstverständlich verblieb ein kleines Grüppchen wichtig guckender Gestalten mit Hörmuschelstellung a la Rhabarberblatt, in mehr oder weniger respektierlichem Abstand um Otto und Lotte.
Ich entschied mich für ein letztes Glas im Stehen und schenkte dem Barkeeper meine Aufmerksamkeit. Das wurde auch angemessen erwidert und ich durfte mich eines leicht untertemperierten Weißweins erfreuen (bescheidenes Bukett, aber durchaus gefällig im Abgang). Bis sich mir alsbald rückwärtig eine Wodkaschwangere (schade!), schwer kondensathaltige Fahne näherte. Den verruchten Geruch hatte sich Otto erarbeitet, der sonor und melodisch Nachlage verlangte 'Tante Lotte und ich nehmen wohl noch was!'. Zwei Stunden bemüht, diesem Wesen der Öffentlichkeit Privatsphäre zu lassen, hatte ich ihn nun im Genick, und er schob seine zerfurchte Stirn von links unten in mein Gesichtsfeld. 'Wie heißen Sie, Verehrteste?' - 'Zoe.' - 'Frau Zoe (große Pause) wissen Sie eigentlich wozu dieser kleine, knopflochähnliche Ausschnitt am Revers gedacht ist?' (Deutet dabei auf den kleinen knopflochänhlichen Ausschnitt am Revers seines Anzugs) - 'Das ist meines Wissens für eine Rose oder anderweitiges Blütenwerk gedacht, Herr Sander.' - 'Richtig!' (Klappt das Revers zurück und deutet nunmehr auf einen kleinen, unscheinbaren, doch stabil gewebten Faden auf der Rückseite des Kragens, wenige Zentimeter unterhalb des knopflochähnlichen Ausschnittes) 'Und wissen Sie auch, welchen Sinn dieses kleine Fädchen hier hat?' - 'Nein, bedaure. Verraten Sie's mir?' - 'Gern. Dieses Fädchen hält den Blütenstiel, vorzugsweise den einer roten Rose.' (Er nannte dann auch den franzözischen Fachbegriff für dieses Bekleidungsdetail, aber das lässt sich bei mir obenrum nicht mehr recherchieren) 'Es gibt in Europa einen einzigen Schneider, der in jeden seiner gefertigten Anzüge dieses Fädchen näht. Finden Sie es dekadent, dass ich für einen solchen Fädchen-Anzug bis nach London reise?' - 'Nein, das finde ich romantisch.' - 'Danke.' (Handkuss) 'Ich muß mich jetzt wieder um meine Tante kümmern. Dieser Kerl da - wie heißt der noch gleich? - Becker, oder so - hat sie 'n bißchen aus der Fassung gebracht.' - 'Aber sicher.' - 'Hat mich gefreut.' Mich auch!

Ignaz Wrobel
16.10.2001, 22:24
Zoe007, ganz reizend, Sie haben Talent! Sowohl zum beherzt-charmanten Paparazzen als auch zur Wort- und Satzerzeugung! Willkommen!

Goodwill
16.10.2001, 22:34
Finden Sie es dekadent, dass ich für einen solchen Text bis nachts vor dem Bildschirm sitze?
Danke & Handkuss

Lenin
16.10.2001, 22:57
Herr Sander hat ganz recht. Die besten Anzüge kommen immer noch aus London. Das Hinreisen ist nicht mehr das Teure, aber das Erwerben ist es geblieben.
seufzt bitterlich
Aber ein bisschen dekadent ist es schon. Das kann man einem Otto Sander jedoch nachsehen. Dieser Gechichte demgegnüber ist nichts nachzusehen, weil es auch nichts auszusetzen gibt.

Andrea Maria
16.10.2001, 23:54
Frau Zoe Bond ist begabt und willkommen, aber die besten Anzüge schneidert Schneidermeister Dick aus Gföhl im Waldviertel. Das hat mir jedenfalls H.C.Artmann erzählt, als ich ihm eines Abends andächtig an den Ärmel gegriffen hatte um den Stoff seiner Jacke zu bewundern.

Zoe007
16.10.2001, 23:58
Gruß an Ignaz vorab, dessen Beiträge ich seit nicht unwesentlicher Zeit mit Freude verfolge.
Weiß irgendwer vor Ort wie sich besagtes 'Fädchen' im Fachjargon nennt? Das Wissen darum ist unbenommen weniger beeindruckend als der Fähigkeit des Feuerentfachens mittels naturgemäßer Materialien habhaft zu sein, würde mich aber dennoch ein Stück weit faszinieren.

Ignaz Wrobel
17.10.2001, 00:19
Danke, bist Du die quirlige Freundin von Hertha? Hätte nicht gedacht, daß Du bei soviel Energie auch noch solche Sätze zu drechseln imstande bist.
Wollte gerade antworten: Wie soll jemand wissen, wie das Fädchen heißt? Das macht doch außer dem englischen Schneider niemand! Und niemand von uns besitzt solch einen textilen Ausbund an Raffinesse, ich schon gar nicht. Dann ließ mich die Neugier doch im Kleiderschrank wühlen. Und was soll ich sagen - ICH HABE ein solches Jackett!
Von Hawkes & Co. Ltd., 1, Savile Row, W.1., gefertigt am 27. März 1962 für... leider, ähem, nicht mich sondern einen Dr. F. Borger.
Erstanden in London, auf einem Flohmarkt vor 15 Jahren. Damals war es mir noch zu weit (Dr. Borger war etwas fülliger), heute kann ich es tragen. Jetzt auch mit Rose im Knopfloch. Ich werde es mein 'Otto-Sander-Jakett' nennen. Danke Zoe, nochmals.

Andrea Maria
17.10.2001, 00:19
Ignaz Kirchner, ein anderer zerknitterter Mime hat in jedes seiner Kleidungsstücke einen roten Faden eingenäht, in seine Jacken, Hemden, Unterhosen, ja selbst in seine Socken. Dies hat er mir Ungläubigen beweisen können.
Man müsste nun untersuchen, ob nun Sanders von Kirchner, Kirchner von Sanders oder aber ob sie unabhängig von einander zu den roten Fäden gekommen sind.

Zoe007
17.10.2001, 00:29
Ignaz, ich fühle mich fast versucht Kusshände in diese virtuelle Welt zu hauchen, jetzt sofort, auf Deine Häne, das Jackett, Savile Row, W1 - und überhaupt.

Ignaz Wrobel
17.10.2001, 01:32
slightly flushing
Nicht doch. Das wäre doch mein Text.
A propos Text: Hier kam mir spontan, wie unmöglich dieser Text von irgendeinemSchauspieler vorgelesen klänge. Insbesondere mit diesem bedeutungsschwangeren, dabei ironisierenden Unterton derjenigen im Deutschen Theater. Das könnte nur Sanders selbst oder aber die Autorin ernsthaft machen. Vielleicht wäre das überhaupt die Lösung. Einige Geschichten, die es vertragen, von Schauspielern, einige von den Autoren. Dann aber mehr so Werkstattcharakter. Nur so eine Idee.

Ignaz Wrobel
17.10.2001, 01:37
Jetzt schreib ich auch schon Sander s! Andrea Maria!

Easy line
17.10.2001, 04:08
'An der Unterseite des linken Revers, unterhalb des Knopflochs, sitzt eine horizontale Schlaufe, in die der Stiel einer im Knopfloch getragenen Blume gesteckt werden kann. Dieses Detail wird typischerweise mit Maßanzügen in Verbindung gebracht, obwohl es kein Problem wäre, eine solche Schlaufe auch in Konfektionsanzügen anzubringen. Vermutlich tragen also nur die Kunden der Savile Row Blumen im Knopfloch.' aus: Bernhard Roetzel, Der Gentleman. Handbuch der klassischen Herrenmode, Köln 1999, S. 96. Übrigens ein sehr gut gemachtes, informatives und zudem nützliches Buch für alle Anhänger gut angezogener Männer.
Dort kann man auch erfahren, dass der Schneider in 1, Savile Row, London heute Gieves & Hawkes heißt. Es wird in Räumen geschneidert, die ehemals der Royal Geographic Society als Hauptquartier dienten.
Ein paar schöne Abkürzungen aus dem Büchlein der cutter:
FS = forward stomach (deutsch: Spitzbauch)
DRS = dropped right shoulder (Quasimodo)
BL 1, 2 oder 3 = bowed legs (Säbelbeine), sie werden in drei Krümm-Steigerungsformen notiert usw.
'Wenn der Anzug auf der Straße als neu erkannt wird, hat der Schneider schlechte Arbeit geleistet (...), (denn) der Anzug muss wie angeboren aussehen.'
Im Kapitel Die Bar in der Tasche steht: 'Die Taschenflasche darf nicht zu klein sein, wenn sie ihre Funktion wirklich erfüllen soll.' Auch die Sorge, mit Personen, deren Verhältnis zum Alkohol nicht ungetrübt ist, verwechselt zu werden, 'sollte uns nicht daran hindern, die unzweifelhaften Vorteile der Taschenflasche selbstbewußt zu nutzen.'
Eine Schlaufe heißt auf Englisch loop. Ob dies spezielle Schlaufe auch so genannt wird?
(Beitrag wurde von Easy line am 17.10.2001 um 03:14 Uhr bearbeitet.)

Andrea Maria
17.10.2001, 09:05
'Samt und sonders' heisst im Londoner Schneiderjargon
'Somt and Sanders'.
------------------------
nure so, für Ignaz zur Info

Ignaz Wrobel
17.10.2001, 14:10
Du kaufst bei Somt & Sanders, Ltd., Savile Row, Damenabteilung? Nicht bei Karl Johann Erbs Nachf., K.u.K. Hofschneider, Heldenplatz 1 ? Übrigens, um Neidkomplexen vorzubeugen: Mein Sander-Jackett kann ich eigentlich nie tragen. Es ist zwar unzerstörbar wie vermutlich Prince Charles' ökologisches Gewissen, trotz rüdester Behandlung völlig knitterfrei, aber warm wie ein sibirischer Wintermantel. Die gesellschaftlichen Anlässe, zu denen man in den 60ern in London Rosen im Knopfloch tragen konnte, müssen sehr ungeheizt gewesen sein.

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 14:33
Zoe, bist Du Zoe?

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 14:41
Oh, im Minutentakt kommen die neuen Geschichten eingetrudelt.
Ich möchte aber noch etwas nachschicken: Wenn Zoe Zoe ist, dann soll ich im Namen Zoes alle Anwesenden fragen, ob sie nicht eine Einar Schleef Geschichte hätten, Zoe hätte die nämlich gerne.
Zoe ist so schüchtern, dass sie sich nicht traut selbst zu fragen

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 14:44
Und wenn Zoe wirklich Zoe ist, dann gibt es sogar ein Foto von ihr in Berlin, an dem einen Tisch da, mit dem Kabel in der Hand

Chavez
17.10.2001, 14:45
Ja, man weiß gar nicht, wo man zuerst hinlesen soll. Schön! Mit Einar Schleef kann ich allerdings nicht dienen.

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 14:47
Erzwinge eine Einar Schleef Geschichte, Ulrike!

Edding Kaiser
17.10.2001, 14:48
Ich hätte eine Einar Schleef Geschichte, würde aber in der Tat auch gerne wissen wollen, ob Zoe Zoe ist.

honz
17.10.2001, 14:48
Wenn ich Zoe hieße, und Wrobel würde mir Talent attestieren, würde ich diesem Wrobel eins in die Fresse hauen.
Anfänglich noch Rover Mini entwickelt sich die Geschichte zu Aston Martin Volante

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 14:49
Ich finde es gut, ein Pseudonym auch mal mit richtigem Namen anzureden.
Hallo Robert, hallo Lukas, hallo Kai, hallo Joachim!

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 14:50
Hallo Max

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 14:50
Oktobler, woher kennst Du Zoe?

Chavez
17.10.2001, 14:51
Da gibt man sich schon Tiernamen und dann das, Herr Schmidtchen...

Ignaz Wrobel
17.10.2001, 14:55
Ich möchte als Tier nicht Chavez heißen. Oder ist es ein Pekinese mit Schlaufe im Haar?

Edding Kaiser
17.10.2001, 14:55
Wenn Zoe Zoe ist, dann kenne ich Zoe vom BE, Dirk.

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 14:57
Und? war da was, Okti?

Chavez
17.10.2001, 14:59
Kein Pekinese, er ist ein Scottish Deerhound. Den Namen hat er auch nicht von mir, den bekam ich zum Hund dazu.

Edding Kaiser
17.10.2001, 15:01
Ja, ich wollte, Tex, aber Du weisst ja, mein Penis.

Ignaz Wrobel
17.10.2001, 15:04
Ein schottischer Dackel namens Chavez? (Come on, Schäweij! Let go the little rabbit!') Langsam fangen Sie an, mich zu interessieren!

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 15:05
Hörmuschelstellung a la Rhabarberblatt, Formulierung der Woche, ich hab die Geschichte erst jetzt gelesen, Zoe, bitte sag mal schnell, ob Du Zoe bist
(Beitrag wurde von Walter Schmidtchen am 17.10.2001 um 14:06 Uhr bearbeitet.)

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 15:05
Vorsicht, Ulrike, Wrobel ist ein Filou

Chavez
17.10.2001, 15:08
Danke für den Tipp. Aber der Hund beschützt mich! Der Züchter sprach ihn 'Schawäss' aus, dabei habe ich es belassen. Dackel frühstückt er übrigens gern, er hat etwa die Größe einer dänischen Dogge und ist schneller als ein Pferd.
Gibt es noch kein Hunde-Forum?

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 15:10
es gab mal ein Yuccapalmenforum, da kamen glaub ich auch Hunde vor

Chavez
17.10.2001, 15:11
Ich geh suchen.

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 15:14
Du findst es nicht, ohne Hilfe, ich glaub das hiess: Sie müssen alle raus, ich glaub das ist im Schnarchforum, aber vielleicht kommen auch keine Hunde vor sondern nur Spinnen, was ja in etwa das gleiche ist, nicht?

Ignaz Wrobel
17.10.2001, 15:19
Das waren Katzen. Übrigens sind gerade Ficen angesagt, Palmen sind oldschool. Was ist jetzt mit Toblers' Penis?
Dänische Dogge, das paßt noch besser zum Namen. Chavez, irgendwie erzeugst du einen halbseidenen Eindruck in meiner Phantasie, gibt es auch weibliche Zuhälter? Pardon, ich glaube es ist wirklich nur der Name.

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 15:22
Katzen? Ist das nicht sowas ähnliches wie Spinnen?
Toblers Penisgrösse steht in 13 Ks Geburtstagskolonne

Chavez
17.10.2001, 15:23
Der Name wird's sein. Mit der Branche habe ich nun wirklich nichts zu tun. Ulrike hat was Halbseidenes? Wenn ich das meiner Mutter erzähle!

Ignaz Wrobel
17.10.2001, 15:39
Nein, Ulrike ist absolut harmlos. So harmlos, daß Ulrikes immer irgendwelchen abgründigen Hobbys nachgehen müssen, um gegen das Klischee anzugehen. Z.B. ihren schottischen Doggen namens Chavez kleine Dackel zum Fraß vorzuwerfen. Oder in der Badewanne Bananenbrote mit der Gabel zu essen.

Chavez
17.10.2001, 15:47
Ich gebe zu, Schottische Doggen sind wirklich nicht einfach zu ernähren, aber Bananenbrote würde er bestreiken.

Murmel
17.10.2001, 15:51
Ulrikes sind die besten!

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 16:01
grad geht eine draussen am Internetcafeschaufenster vorbei

Murmel
17.10.2001, 16:04
Du Glückspilz!

Ignaz Wrobel
17.10.2001, 16:06
Macht sie was Verrücktes?

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 16:09
sie GEHT, ist das nicht irre?

Chavez
17.10.2001, 16:10
Ich wette, sie geht 2 Bananen kaufen!

Murmel
17.10.2001, 16:11
Sprich sie an! Wir warten hier auf Dich.

U_Sterblich
17.10.2001, 16:13
Hat Shandys Freundin eigentlich einen Hund?

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 16:14
Ich gehe, mir ist nicht ganz wohl, ich muss meine Reisegeschichte neu schreiben, ich hasse das, ausserdem hab ich noch den Geschmack von dem Quittenschnaps im Mund, den ich gestern trank mit Klaus Nüchtern, meinem Freund, Autor des empfehlenswerten Buches 'Rain on my crazy Bärenfellmütze'

Murmel
17.10.2001, 16:15
Frage ich mich auch, Horst.

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 16:18
ich sprech ihn an: Tristl hat deine freundin eine dänische Dogge, die so ähnlich wie französisch Pferd heisst, und Tristl, ist Zoe Zoe?

Ignaz Wrobel
17.10.2001, 16:21
Um auf Toblers 'Problem' zurückzukommen: Zoe ist doch auch recht klein.

Edding Kaiser
17.10.2001, 16:25
Da steht nicht meine Penisgrösse Walter 'Schrumpfhoden' Schmidtchen, sondern was ganz anderes.
(Beitrag wurde von Karlo Tobler am 17.10.2001 um 15:25 Uhr bearbeitet.)

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 16:26
Schrumpfhoden?
ich habs ja prophezeit, Oktobler ist reif
(Beitrag wurde von Walter Schmidtchen am 17.10.2001 um 15:27 Uhr bearbeitet.)

DerCaptain
17.10.2001, 18:25
Zurück zum Thema, Herrschaften.
http://www.40savilerow.co.uk/
------------------
'd'oh!'

Tristram Shandy
17.10.2001, 18:42
Nein, Walter. Meine Freundin hätte gerne eine Katze. Ich mag aber Katzen nicht so gerne. Ich hätte lieber einen Hund, aber keine Dogge, erst recht keine dänische. Vielleicht einen Foxterrier? Oder einen Münsterländer? Oder einen Deutsch-Drahthaar?

rron
17.10.2001, 18:47
Vielleicht einen Boxster, Tristram. Bruhahahah.

honz
17.10.2001, 18:50
Wie ging eigentlich der Sackvergleich aus, wo war der nochmal?

Walter Schmidtchen
17.10.2001, 18:54
Den hat doch Tristl schon längst seinem Chef verkauft

Ignaz Wrobel
19.10.2001, 01:38
Ergebnis weitergehender Recherchen:
Der französische Fachbegriff, den Sander höchstwahrscheinlich nannte, dürfte la boutonnire gewesen sein, eben: Knopfloch. War's das, Zoe? Das Fädchen selbst scheint keinen weiteren Namen zu haben außer eben thread, Faden. Eingenäht werden sie nicht nur von einem einzigen Schneider in London (obwohl das zugegebenermaßen romantischer klingt), sondern von allen Schneidern in der Savile Row, ebenso wie die tatsächlich aufknöpfbaren Ärmel (auch hierfür dürfte Herrn Sander eine romantische Begründung einfallen, ich dachte daran, daß sich dann wahrscheinlich die hirschledernen Handschuhe besser überstreifen lassen, falls man mal selbst zum hölzernen Steuer zu greifen gezwungen ist). Ein maßgeschneiderter Anzug scheint so bei 2000 Pfund zu liegen, weiß jemand, was das in DM ist?
Die kleinen Schneider-Reihenhäuschen en detail:
http://www.elegant-lifestyle.com/savile_row_suit_tailors.htm

Ullysses
19.10.2001, 01:38
DM 6000,-

U. Herrenschneider

Zoe007
19.10.2001, 01:38
Lieber Ignaz Wrobel: Genau das war's! Ich ziehe den sprichwörtlichen!
Aber puh! - 6000 ist ja 'n lecker Preis für 'n schlichten Einreiher.
Überschlägt man mal schnell die allein Alkoholikabedingten Lebenshaltungskosten, scheint der Mann über ein erfreuliches Einkommen zu verfügen. Es sei ihm gegönnt!
Der Gedanke mit dem hirschledernen Zugriff aufs Holzlenkrad wäre in der Tat eine schöne Erklärung. Nur dummerweise, so erzählt man sich, hat ein jeder der Familie Becker-Hansen-Sander so nach und nach (quasi solidarisch) des nächtens seine Fahrerlaubnis einem freundlichen Verkehrspolizisten zur Verfügung gestellt.

Zoe007
19.10.2001, 01:38
Ohne den Strang künstlich aufblähen zu wollen, ist es mir ein Bedürfnis, Walter Schmidtchen und Karlo Tober an dieser Stelle herzlich zu grüßen. Stehenden Fußes, laut und vernehmlich fliegt ein klares 'Sorry' hinterher, für Reaktionsträgheit. Vorm Coming-out wollte ich erst mal recherchieren, um wen es sich bei jener 'ist sie's-oder ist sie's nicht-Dame' handelt. Ich bin's nicht.

Ignaz Wrobel
19.10.2001, 01:38
Zoe, Du bist also nicht Zoe?
Die Wahrscheinlichkeit, daß zwei Ulrikes gleichzeitig auftauchen würden war jedenfalls größer, das muß man sagen.

Zoe007
19.10.2001, 01:38
Schon, aber eben nicht jene. Deswegen das nummerische Beiwerk. Ich hatte kurzfristig auch 08/15 in Erwägung gezogen, aber warum kleckern wenn man protzen kann...?!

Ignaz Wrobel
19.10.2001, 01:38
Da hat man erst vor zwei Wochen gelernt, daß dieser Name überhaupt existiert und dann diese plötzliche Häufung. Sollte einen das mißtrauisch machen? Aber wogegen? Wo kommt er überhaupt her und wie hätten sie ihn gerne ausgesprochen?

Zoe007
19.10.2001, 01:38
Ähäh, keinerlei Grund zum Anlaß des Mißtrauens! - Aber vor 2 Wochen? Ich bin mittels eines Beitrags vom 24.04.01 auf besagte Namenscousine aufmerksam geworden. Zoe kommt übrigens aus dem Hebräischen und bedeutet 'das Leben'. (Es hätte durchaus schlimmer kommen können)

Zoe007
19.10.2001, 01:38
(Betr. 17.10.01, 13:48)
Übrigens, Herr Karlo Tobler, ich möchte jetzt mal formlos aber dringend apellieren: Her mit der 'Einar Schleef Geshichte' - jetzt sofort! (Bitte.)

Walter Schmidtchen
19.10.2001, 01:38
Zoe ist nicht Zoe, das hat mir Zoe gerade am Telefon erzählt, aber mittlerweile hat es Zoe ja schon selbst gesagt.
so, und jetzt schickt die dritte Zoe rein!