Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Die olympische Flamme

  1. #1
    Member
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    North Wales
    Beiträge
    83

    Die olympische Flamme

    Am 28. Mai habe ich die olympische Flamme gesehen. Live und direkt vor meiner Bürotür. Ich arbeite im nordwalisischen Städtchen Caernarfon, direkt gegenüber der wuchtigen Burganlage, die das Zentrum des Orts dominiert (1911 fand im Innenhof dieser Burg erstmals die zeremonielle Verleihung des Titels „Prince of Wales“ an den britischen Thronfolger statt. Der zweite und vorerst letzte, der diesen Titel in Caernarfon erhielt, war am 1. Juli 1969 Prinz Charles. Da die Waliser die Engländer nicht mögen, haben sie Charles während der feierlichen Zeremonie so platziert, dass er unentwegt auf die Toilettentür blicken musste. Die Waliser finden so etwas lustig, ich auch. Sie kleben übrigens auch die Briefmarken verkehrt herum auf den Umschlag, weil sie damit die Queen beleidigen wollen. Dies aber nur nebenbei).
    Am 28. Mai also sah ich die olympische Flamme. Der Fackellauf ging an diesem Tag durch die Städte Aberystwyth, Machynlleth, Blaenau Ffestiniog, Pwllheli, Caernarfon und Bangor. Seit meiner Kindheit war ich der Meinung gewesen, die Fackel werde tagelang von ein und demselben Mann getragen, solange, bis dieser dann irgendwann so erschöpft ist, dass er nicht mehr laufen kann. Diese Männer stellte ich mir als drahtige, durchtrainierte, ausgemergelte Sportler vor, die in kurzen Turnhosen und engen Leibchen stundenlang verbissen durch das Land rennen. Dem ist aber nicht so.
    Vielmehr ist es so, dass die Fackel unter anderem von übergewichtigen Mädchen mit rosafarbenen Leggins und schlecht geschnittenen Sweatshirts getragen wird. Die Mädchen sehen zum Teil aus, als würden sie sich aussschließlich von Fish und Chips ernähren, was sie wahrscheinlich auch tun. Auch Alte, Gebrechliche, Sieche und sandere Nicht-Sportler dürfen die Fackel tragen. Ausgewählt werden nämlich Menschen, die sich irgendwann einmal vorbildlich verhalten haben. Was genau das heißen soll, entzieht sich meiner Kenntnis. Auf alle Fälle sah ich an jenem Montag vor einigen Wochen ein schwer schnaufendes Mädchen, das die Fackel etwa 250 Meter vor sich her trug, dann schweren Atems innehielt und die Flamme an einen ebenfalls nicht sehr sportlich aussehenden Herrn übergab. Die Fackeln, so erzählte mir ein Zuschauer, dürfe man behalten, man müsse aber einen erheblichen Betrag dafür bezahlen, der wahrscheinlich in die schwarzen Kassen des Olympischen Kommitees wandert. Oder einem anderen guten Zweck zugeführt wird.
    Ebenfalls (für mich) überraschend war, dass zahlreiche Werbe-Autos durch den Ort fuhren. Ähnlich wie bei der Tour de France, wo man bereits Stunden vor dem ersten Radfahrer bunte Auto-Kolonnen ertragen muss.
    Fazit: Die Ernüchterung darüber, dass Hinz und Kunz die Flamme tragen dürfen, war kleiner als die Freude darüber, diesem eigenartigen Fackellauf beigewohnt zu haben. Irgendwie war's dann doch recht spektakulär.

    Eindrücke hier und hier und auf vielen anderen youtube-Seiten.



    Dies habe ich nur geschrieben, weil Stimmen so geschimpft hat.

  2. #2
    Avatar von Klingeltonk
    Registriert seit
    08. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.582
    Wunderbar!

  3. #3
    Avatar von Goodwill
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.741
    Heute wird berichtet, es sei in Wirklichkeit die Firma Samsung, die als Großsponsor viele Läufer auswählt. Weshalb vor allem Samsung-Manager und -Kunden aber auch willfährige Journalisten die Fackel tragen dürften.

  4. #4
    Moderator_S Avatar von U_Sterblich
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.418
    Wenn Conchitta Dill aus Wales sich meldet (ah, ein Adornizismus!), also, dann ist irgendetwas gut in der Welt. Wie gern würde ich auch mal nach Wales reisen und in Orten mit Namen wie Aberystwyth und Machynlleth nächtigen. Godspeed you, alte Kräuterhexe.

  5. #5
    Avatar von kat-o
    Registriert seit
    11. 2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.593
    Und genau so ein rosabeleggtes Mädchen lümmelte gestern im Strandbad auf einem Polster und las die BZ. Das kann doch kein Zufall sein. Sie sprach jedoch nicht Kymrisch, sondern Russisch.

  6. #6
    Hühnergott Avatar von Freewheelin_Biller
    Registriert seit
    10. 2003
    Beiträge
    2.986
    Kann mit einem Proseminar-Schein 'Einführung in das Mittelkymrische' aufwarten ('mit gutem Erfolg').

  7. #7
    Avatar von raumoberbayern
    Registriert seit
    11. 2002
    Ort
    München
    Beiträge
    722
    zwischen den Ortschaften werden die Läufer, Fackeln, Flamme und Tross von einem Reisebus getragen. Das war zumindest in Südengland so. Da sind ein paar Bekannte von mir von Samsung gesponsert gelaufen. Die Fackeln durften sie behalten. Bei Gelegenheit werde ich mal eine besichtigen und dann Bericht erstatten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •