Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 35

Thema: Herr W. will nicht arbeiten und bekommt es mit meinem Chef zu tun

  1. #1
    der hausm Avatar von anko
    Registriert seit
    12. 1998
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.145

    Herr W. will nicht arbeiten und bekommt es mit meinem Chef zu tun

    In den späten 80er Jahren arbeitete ich als Kultur-Redakteur einer Wiener Tageszeitung, deren äußeres Erkennungszeichen ihre lachsrosa Farbe ist.

    Die Zeitung war jung, unser Ressort klein, wir saßen alle mehr oder weniger in einem großen Raum und die Infrastrukturen waren noch ein wenig ungefestigt. Erst langsam begannen sich die Redakteure, Ressortleiter, Sekretärinnen und freien Mitarbeiter aneinander zu gewöhnen.

    Ein zentrales Anliegen der Chefredaktion war (und ist es immer noch), die österreichischen Bundesländer in die Berichterstattung mit einzubeziehen - und zwar auch fernab jener Großveranstaltungen, die ohnehin berücksichtigt wurden. So kam es, dass wir uns von Wien aus um kleinere steirische Ausstellungseröffnungen, salzburgische Lesungen und Tiroler Symposien von eher lokaler Wichtigkeit zu kümmern hatten - immer freilich unter Heranziehung von Kollegen, die vor Ort saßen und die entsprechenden Veranstaltungen wahrnehmen sollten.

    So kam es, dass mein "Schef" eines Tages ins Sekretariat hinausrief "Frau H., bitte gebens mir den Walser in Vorarlberg wegen der Schülerausstellung da im Dings ... Sie wissen schon."

    Die angesprochene Frau H. rief aus dem Nebenzimmerchen ein fröhliches "Jaha!" und ein paar Minuten später klingelte eines der Telephone und der Schef ging dran.

    "Ja, V. hier aus Wien. Grüsse Sie. Hörn Sie, gehen'S doch heute abend zu dieser Schülerausstellung da im Dings, na, Sie wissen schon! Und schreibns uns so 20 Zeilen. Nicht lang."

    Unser Ressortleiter verstummte und hörte dem Kollegen aus dem fernen Vorarlberg ein wenig zu, während sich seine Miene kaum merklich verdüsterte. Sein Gegenüber hatte - so seine spätere Erzählung - eingewandt, es habe momentan keine Zeit.

    "Wie, Sie haben keine Zeit?"

    "Ja, ich muss doch arbeiten!"

    "Hören Sie Mal, lieber Herr Kollege - Sie wollen doch was machen für uns, oder? Ja? Und deshalb gehen Sie jetzt bitte zu dieser Schülerausstellung im Dings, na, Sie wissen schon! Und schreibn die 20 Zeilen."

    "Aber ich kann leider nicht - ich würde ja gerne, aber ..."

    "So wird das aber nichts mit uns, mein lieber Herr. Da bitte ich Sie einmal um was und dann haben Sie keine Zeit!"

    Mein Ressortleiter wurde langsam ungehalten, zumal es sich bei dem angefragten Herrn um einen jüngeren Kollegen handelte, von dem man durchaus Willfährigkeit hätte erwarten können.

    "Neinnein, ich kann WIRKLICH nicht, es tut mir auch sehr leid, ich würde ja, wenn ich könnte, aber ich muss doch SCHREIBEN!"

    "Was schreiben Sie denn da so Wichtiges?" war der letzte selbstbewußt vorgetragene Satz, den ich von meinem Schef noch hörte - was nun folgte war ein Rückzugsgefecht erster Ordnung.

    "Einen Roman. Meinen neuen Roman ..." hatte der freundliche Herr am anderen Ende der Telephonleitung gesagt und dadurch die langsam sich kristallisierende Erkenntnis in V. geformt, er könnte unter Umständen mit dem falschen Herren telephonieren.

    "Aha ... aha ... dann ... ja, oh ... ich fürchte .... das tut mir jetzt aber wirklich sehr leid, entschuldigen Sie vielmals .... da kann jetzt nur ein Versehen sein ..."

    Nach einer Girlande von Entschuldigungen und Erklärungen verabschiedete sich mein Ressortleiter V. von seinem Gesprächspartner, schmetterte - ganz seinem gelegentlich cholerischen Naturell entsprechend - den Hörer auf den Apparat und brüllte "Frau H.! Frau H.! San Sie wahnsinnig wordn? Mit wem verbinden Sie mich denn da?"

    Der Ressortleiter hatte eben versucht, den großen Schriftsteller Martin Walser mit dem Versprechen, er könne für eine Wiener Tageszeitung 20 Zeilen über eine Ausstellung von Schülern schreiben, von seinem eben entstehenden Roman wegzulocken. Was ihm - wie die Geschichte zeigt - leider nicht gelungen ist.

  2. #2
    Avatar von stu
    Registriert seit
    03. 2001
    Ort
    west hollywood
    Beiträge
    4.391
    ach, kinder, herrlich.

  3. #3
    Avatar von stu
    Registriert seit
    03. 2001
    Ort
    west hollywood
    Beiträge
    4.391
    wo kommen die ganzen kommata her? sie sind stärker als ich.

  4. #4
    MaybachMember Avatar von Der Admiral
    Registriert seit
    11. 2002
    Beiträge
    3.240
    Macht meinen Tag. Köstlich. Warum rückst Du mit der Geschichte erst jetzt raus?
    Embedded Senator

  5. #5
    der hausm Avatar von anko
    Registriert seit
    12. 1998
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.145
    hatte ich vollkommen vergessen - eine mir nicht mehr rekonstrierbarer assoziation bei einer bemerkung hier im office ... was weiss ich.

  6. #6
    Moderator
    Registriert seit
    01. 2001
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    6.085
    Und doch hätte man sich gewünscht, der Walser hätte den Job angenommen. Und es wäre dann erst aufgeflogen, als der Walserroman fertig gewesen wäre und sich darauf hin er, der Walser Martin, an Ressortleiter V gewandt hätte, mit der Bitte um eine Rezension. Vielmehr diese Frau H wäre am Telefon gewesen und hätte dem Walser gnädig beschieden, sie schaut mal, ob grade Platz im Blatt sei und sie würde es dem Chef jedenfalls ausrichten. Und der Walser hätte sich vielmals bedankt für die Müh. Und erst, als die Frau H das tatsächlich dem Herrn V ausrichtet, was sie übrigens beinahe vergessen hätte, erst dann
    wäre der falsche Walser aufgeflogen.
    we are in the army now.The Army of Sankt Immen.

  7. #7
    Camembert Avatar von Edding Kaiser
    Registriert seit
    03. 2001
    Beiträge
    7.918
    Schönen Dank Angelika, dass Dein Link im Digest die Pointe verrät. Kannst Du nicht EINMAL für einen Heller NACHDENKEN, bevor Du was schreibst?! Ich denke, wir werden Dich ins Heim stecken müssen, da kommen wir gar nicht umhin.
    Für Inge.

  8. #8
    Moderater Avatar von Murmel
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Das Murnau
    Beiträge
    11.104
    Sprich nicht so mit Angelika, Tobler! Wo sind wir denn? Solange Du Deine Worte unter ihre Postings steckst...

  9. #9
    Camembert Avatar von Edding Kaiser
    Registriert seit
    03. 2001
    Beiträge
    7.918
    Ach, die feine Cordelia Clausen kann mal wieder ihr Schnütchen nicht halten! Deine Wohnung war doch neulich voll von Infobroschüren zur Pflegeversicherung! Tu ma nich so.
    Kauf Dir lieber maln Bimsstein.
    Für Inge.

  10. #10
    Moderator
    Registriert seit
    01. 2001
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    6.085
    Was Murmel sagt! hey Tobler! ich HABE nachgedacht! Undzwar folgendes habe ich gedacht. Was? der ECHTE Anko schreibt hier was? gibts doch gar nicht, hab ich gedacht. Und ganz sicher bin ich mir immer noch nicht, übrigens. Also bevor ich ins Heim muß, da ändere ich das gerne in
    "der falsche Anko under echte Walser."
    Außerdem glaub ich, du bist bloß sauer, weil du drauf reingefallen bist.
    we are in the army now.The Army of Sankt Immen.

  11. #11
    Camembert Avatar von Edding Kaiser
    Registriert seit
    03. 2001
    Beiträge
    7.918
    Wie, drauf reingefallen? Die Pointe hast Du verraten, was ist daran tricky?!
    Für Inge.

  12. #12
    der hausm Avatar von anko
    Registriert seit
    12. 1998
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.145
    hier ist, glaube ich, niemand mehr echt. tobler? wie sprechen sie?

    im übrigen würde ich mir wünschen, dass ihr diese wirre sache nicht unter meinen text pappt.

    grund für die stunde, die ich mir für den text nahm ist, dass ich mich vor einer mühseligen arbeit drücke und nach einem ausgleich suchte.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •