Seite 76 von 78 ErsteErste ... 26667475767778 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 901 bis 912 von 932

Strang: miniaturen

  1. #901

    Registrierungsdatum
    06. 2001
    Ort
    Berlin
    Postings
    932
    Beim Essen blutete meine Lippe, hat genervt. Vor dem Dom gab es Marschmusik wegen Herzog. Staatsakt. Rückenschmerz. Heute Morgen kam mir Guido Knopp entgegen, ohne Mütze.

  2. #902
    Member Avatar von Saposcat
    Registrierungsdatum
    10. 2005
    Postings
    1.076
    Im Berliner Südring heute Abend gegen 22:15 Uhr steigen am Südkreuz zwei ältere Frauen Ende 60/Anfang 70 ein, eine mir unbekannte hellhäutige, jetzt ergraute Blonde, die andere mit dunklen Haaren und Augen, die mir sofort bekannt und sogar vertraut vorkommt, obwohl ich keine Ahnung habe, woher ich sie kennen könnte. Beide tragen viel Wollenes, die Helle etwas ökotantenhaft wirkende rote Strickleggings, die Dunkle Wollsachen in Schwarz und Grau. Sie bleiben stehen und unterhalten sich angeregt, doch obwohl ich keine drei Meter entfernt sitze, verstehe ich sie nicht, da sie gedämpft reden und neben ihnen eine junge Frau laut telefoniert. Die Dunkle hat einen Trolley dabei und lächelt ihre Begleiterin praktisch die ganze Zeit über äußerst herzlich an. Während der nächsten fünf Minuten zermartere ich mir das Hirn, woher ich sie nur kennen könnte, sie erinnert ein bisschen an Ingeborg Bachmann oder auch an Susan Sontag, die es aber beide offensichtlich nicht sind. Aber nicht nur die ganz seltsame Vertrautheit ihres Gesichts ist erstaunlich, vor allem ist da eine alle Zeichen des Alters überstrahlende Schönheit, bei der ich unwillkürlich und bedauerlich einfältig denke, jemand mit diesen Augen und diesem Lächeln MUSS einfach berühmt sein.
    An der Hermannstrasse steigen sie mit mir aus, schlagen allerdings nicht den Weg zur U 8 über die kürzlich durch den wackeren bulgarischen Treter bekannt gewordene Treppe ein, die ich jetzt nehmen muss, sondern fahren mit der Rolltreppe hoch zur Hermannstrasse.

    Auch in der U-Bahn habe ich noch immer keinen blassen Schimmer, wer das jetzt war. Erst als ich es schon aufgegeben habe und am Hermannplatz in die eisige Nachtluft emporsteige, komme ich drauf, dass ich gerade zwei Stationen lang mit Angela Winkler S-Bahn gefahren bin. Sie muss ihre Begleiterin sehr mögen. Oder sie ist eine sehr gute Schauspielerin.
    Geändert von Saposcat (10.02.2017 um 01:21 Uhr)

  3. #903

    Registrierungsdatum
    10. 2001
    Ort
    Freiburg
    Postings
    1.135
    Joachim Löw schaut sich zweimal nach seinem silbergrauen Wagen um, den er eben vor dem Colombihotel abgestellt hat, will sichergehen, dass er auch wirklich abgeschlossen hat und nichts im Wagen vergessen. Leicht nach vorne gebeugt geht er turnschuhfedernd in Richtung Eingang, wo er vom Hotelpersonal schon begrüßt wird.
    Eine Stunde später, hundert Meter weiter: Zwei ältere Herren, von denen mindestens einer sich die Haut unter der Sonne Madeiras hat grillen lassen und die sich ostentativ wie Anfang 20 geben, klopfen sich mit weit ausschwingenden Armen auf die Schultern und lachen viel zu laut über ihre kecken, in badischer Mundart intonierten Scherze, während dem einen die fettigen Strähnen der grauen Langhaarfrisur ins Gesicht fallen. "Und dann war ich mit dem Jogi noch einen Kaffee trinken..." höre ich im Vorbeigehen und stelle mir vor, dass genau mit solchen Menschen der Jogi in Freiburg einen Kaffee trinken geht.
    Geändert von Lilaxista (21.02.2017 um 08:21 Uhr)

  4. #904
    Avatar von stu
    Registrierungsdatum
    03. 2001
    Ort
    west hollywood
    Postings
    3.945
    Ich sitze mit meiner Kollegin vor dem YamYam in der Sonne. Wir essen Bibimbap und gucken auf den riesengroßen gelben Hubkran, der mitten auf der Alten Schönhauser Straße steht. Der Kranführer klettert hoch, und macht sich bereit. Von rechts läuft eine Gruppe von Asiaten ins Bild und bleibt unschlüssig vor der Tür stehen. Drinnen ist es zu voll. Die Asiaten bleiben einfach stehen und machen begeistert Fotos von Kran und Kranführer. Einer von ihnen ist ein bißchen dick. Meine Kollegin so: "Wei-Wei vorm YamYam, das glaubt uns doch keiner."

  5. #905
    Avatar von Alberto Balsam
    Registrierungsdatum
    01. 2004
    Ort
    Holzminden
    Postings
    9.860
    ich komme aus dem Metzer Eck in der Metzstraße, weil mein Hotel in der Metzerstraße ist, wie heißt der Stadtteil Berlins? ist das der, den niemand mag, aber in dem alle, die ihn nicht mögen, wohnen? Da schlurft Jochen Distelmeyer vorbei, er hustet, weil er sich gerade eine Zigarette angezündet hat, Draußengehraucher hab ich noch nie verstanden, man ist ja in Bewegung, dann pumpt man den Rauch doch noch tiefer ein und wird möglicherweise ohnmächtig, ich kenne sogar einen, der raucht Zigarren beim Marathonlaufen (Virchow), ich smse U-St, dass ich eben old Distel gesehen habe, sie fragt, ob ich ihn kenne, ich kenne ihn nicht, sie sagt, dass er gerne ins Metzereck geht, wenn er reingekommen wäre, als ich noch drin saß, hätte ich ihn angesprochen? Worauf? Blumfeld kenn ich nichtmal, mag ich, glaub ich, auch gar nicht, kann man denn so argumentieren, dass man etwas vorauseilend nicht mag, um sich und Blumfeld davor zu schützen, dass es einem nicht gefallen würde? ich könnte ihn auf sein Buch ansprechen, das im gleichen Verlag erschienen ist, in dem ich auch erscheine, ich könnte sagen, dass mein Lektor ua zwei Autoren betreut, einer hasst Distel, der andere weiss nicht ob er das Distelbuch gutfinden soll, dessen Buch hingegen wiederum der erste ebenfalls hasst, vielleicht sollte ich mir eine Vierergesprächsrunde als Einschlafhilfe aufheben, Distel, Strunk, Fil und ich, was haben sich die zu sagen, wer bildet eine Allianz mit wem und mit welchen Argumenten, so wie ich mir früher immer eine Runde mit Helmut Berger, Klaus Kinski, Oscar Werner und Blixa Bargeld vorgestrellt hab, nein, keine Runde, aus der kann man ja rausgehen, einen für 24 Stunden abgeschlossenen Raum, Kinski hätte Berger in tausend Teile zertrümmert, dass man ihn durch ein Tennisracket hätte sieben können, Oscar Werner hätte weinerlich gejammert und Blixa Bargeld hätte Werner aufzumuntern versucht, indem er Goethes Erlenkönig in der Fassung Werners rekonstruiert um ihn zu dekonstruieren, was leicht ist, weil Werner sich ja selbst dekonstruiert, mit dem irren Geschrei am Ende:
    https://www.youtube.com/watch?v=gk9UqI7rktA
    ich muss mal meinen Lektor fragen, ob er eine Metzereckrunde organisieren könnte
    Geändert von Alberto Balsam (27.03.2017 um 13:11 Uhr)

  6. #906

    Registrierungsdatum
    04. 2002
    Ort
    Berlin
    Postings
    1.138
    Erste Irritation wäre: drei von vieren kämen mit dunkelblauen Jeansjacken

  7. #907
    Avatar von Alberto Balsam
    Registrierungsdatum
    01. 2004
    Ort
    Holzminden
    Postings
    9.860
    das müsste der Lektor geheim so arrangieren, oder in Plüschpelzmänteln und einem Fez auf dem Kopf

  8. #908
    Avatar von Die Wucht
    Registrierungsdatum
    10. 2001
    Postings
    4.379
    Die Wahrheit geht leider ganz anders, Kinder. U und Porno haben jetzt eine Band, war ja eigentlich klar und nur eine Frage der Zeit, bis sie eine Band gründen. "Migos" heißen sie, okayer Bandname und hier sind sie:

    https://m.youtube.com/watch?v=yp-IbCqiUQI
    "Mir läuft ein metaphysischer Schauer über den Rücken."

  9. #909
    Avatar von Alberto Balsam
    Registrierungsdatum
    01. 2004
    Ort
    Holzminden
    Postings
    9.860
    ich hab eine unverlangte Widmung an mich von Gilbert & George in einem Buch von Hans Ulrich Obrist, und wen hab ich eben im Museum gesehen? Obrist, UNUNTERBROCHEN telefonierend, und zwar laut, wenn er nicht telefoniert hätte, und ich das G&G Buch dabei gehabt hätte, hätte ich ihn gefragt, ob er die G&G Widmung nicht umwidmen möge, sie ausstreichen und durch seinen Namen ersetzen

  10. #910
    Large Member Avatar von vir
    Registrierungsdatum
    07. 2001
    Ort
    Pulitz
    Postings
    4.887
    David Weiss, der ihn gut kannte, hat zwar immer nett über den "Hans-Ueli" (das muss man Uäli aussprechen) gesprochen, aber obwohl ich Obrist noch nie begegnet bin, kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Mann sehr von seiner Wichtig-, Einzigartig- und Unersetzbarkeit überzeugt ist.
    Die, hogenpops, die!

  11. #911
    Avatar von Alberto Balsam
    Registrierungsdatum
    01. 2004
    Ort
    Holzminden
    Postings
    9.860
    Spoerri mag ihn nicht, er meinte, er sei eine Maschine, die unentwegt und ungefiltert nur aufsaugt, gigantische Mengen, die dann seine Assistenten sortieren, waschen und neu zusammensetzen müssen, und was dabei herauskomme, interessiere ihn dann nicht mehr, weil er schon wieder woanders ist, noch mehr aufsaugen muss

  12. #912
    Avatar von Goodwill
    Registrierungsdatum
    05. 2001
    Ort
    Berlin
    Postings
    1.651
    Draußen ist Sommer, drinnen Gemurmel. Wie bei großen Nachmittags-Chor-Konzerten üblich, wuseln vor allem leger gekleidete Freunde und Familienangehörige der Sänger und Musiker durch die Philharmonie. Da fällt der verwuschelte Grauhaarige mit der glänzenden schwarzen Sarouelhose und der exquisiten Salz&Pfeffer-Jacke auf. Zusätzlich hat er ein bekanntes Gesicht. Die blauen Augen hinter der Panto-Brille scannen alle Himmelsrichtungen nach sich verhakenden Blicken ab und ein minimales Nicken scheint zu sagen: "Ja, ich bin´s wirklich". O fortuna, in wenigen Minuten hören wir alle zusammen die Carmina Burana und Wim Wenders dreht dazu in seinem Kopf einen Film.

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Tags for this Thread

Forumregeln

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •