Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 54

Thema: Welcher Commen Sense...

  1. #1
    [Member]
    Registriert seit
    08. 2004
    Ort
    beständig
    Beiträge
    56

    Welcher Common Sense...

    Wie peinlich dürfen die Geschichten denn für den Paparazten sein?
    Ich las hier neulich eine Geschichte, in der einer der Paparazzis in den SMS-Nachrichten eines Paparazten herumlas. Nur eine Frage: Geht das nicht vielleicht ein wenig zu weit oder ist zu ein Stückweit zu frech? Wo ist Schluß oder zählt nur der Unterhaltungswert dabei?
    Geändert von Mister Würzig (19.08.2004 um 15:09 Uhr)

  2. #2
    Abebe Lowumbo Avatar von joq
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.500
    Ein wahrhaft höflicher Paparazzo merkt selber, wo die schmale Linie verläuft.
    More gin in teacups

  3. #3
    [Member]
    Registriert seit
    08. 2004
    Ort
    beständig
    Beiträge
    56
    Das sollte man sowieso immer: Was selber merken! Deswegen kann ich mir auch nicht vorstellen, dass alle Geschichten allen gleich gut oder schlecht gefallen. Ich wundere mich, nachdem was ich hier gelesen habe über den Commen Sense, der hier besteht. Oder quatschen einige einfach nur mal sicherheitshalber nach, was andere sagen?
    Ich hatte gestern eine Diskussion über Wiglaf Droste. Ich mag manche Sachen von ihm nicht, mein bester Freund aber schon. Nun, er wird mein bester Freund bleiben, aber hier haben wir eine unterschiedlicher Ansicht. Ich würde also unter eine Droste-Geschichte schreiben: "So ein Mist!" Er würde sicher schreiben: "Großartig beobachtet." Würde ich ihn nicht schon so lange und gut kennen, dann wäre das sicher ein Anlass bei einem ersten Treffen gar nicht erst ins Gespräch zu kommen. Aber, dann wüsste ich gar nicht, was für m.E. großartige andere Ansichten dieser Mensch ansonsten noch in der Lage ist zu formulieren.
    Ich dachte, hier geht es in erster Linie ums Texten, sprich Texte sollen nach ihrer Qualität bewertet werden. Wie gesagt, da können die Ansichten auch bei allgemein unter mehr oder minder "intelligent" herumlaufeneden Personen ziemlich auseinanderklaffen. Mir fehlt hier persönlich ein wenig die Sachlichkeit oder die inhaltliche Auseinandersetzung mit der Sache. Fast nirgends steht geschrieben, was inhaltlich oder sprachlich zu bemängeln ist. Oft findet man hier die selbe Häme, die ich nämlich auch bei Droste oder Stuckrad-Barre nicht so mag. Oder haben einige einfach die Schnauze voll vom Erklären? Das ist verständlich, aber schade, wenn man hier nur noch Beschimpfungen liest. Nun, mein Freund W. war lange Zeit Professor an einer Universität. Am Ende hätte er sicher einige auch gerne zur Hölle geschickt, weil er ständig die selben (blöden) Fragen beantworten musste oder oft nicht fassen konnte, wie wenig er von seinen Studenten vorraussetzen konnte. Aber er hat immer eingesehen, dass er Ruhe bewaren muss, wenn er sich schon entschieden hat sowas zu machen. Er hat nie rumgebrüllt, sondern immer erst mal genau zugehört und kritisch, aber sachlich nachgefragt. Ich habe diese Ruhe immer bewundert. Obwohl ich immer noch darauf warte, dass irgendwann ein übergenialer vollkommen irregewordener Professor mit der MG alle blöden Studenten abknallt. Schopenhauer soll sich so etwas ähnliches zumindest mal überlegt haben.
    In Gedichteforen wird meistens konkreter und textbezogener geantwortet. Hier muss man einen bestimmten Geschmack treffen, aber es können doch nicht alle den gleichen haben...
    Ich grüble noch...
    Geändert von Mister Würzig (19.08.2004 um 13:35 Uhr)

  4. #4

    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.685
    In fremder Leute Handys gucken ist natürlich das Allerletzte.
    Das würde ich nie tun, und ich erwarte das auch von allen Kollegen hier.
    Geändert von Tristram Shandy (19.08.2004 um 13:43 Uhr)

  5. #5

    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.685
    Aber eigentlich zählt nur der Unterhaltungswert.

  6. #6

    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.685
    Nee, doch nicht nur der Unterhaltungswert. Es muss auch eine Lehre aus der Geschichte gezogen werden, sie soll also nützen UND erfreuen.

  7. #7

    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.685
    Es muss ein allgemeiner Lehrsatz aus der Geschichte gezogen werden. So wie:
    Ein kahler Mann geht nicht zweimal unter dem Avocadobaum her.

  8. #8
    [Member]
    Registriert seit
    08. 2004
    Ort
    beständig
    Beiträge
    56
    Es ist nicht aus moralischen Gründen, es ist eher ein Frage dessen, ob das dann eine "höfliche" Geschichte ist...

  9. #9

    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.685
    "Höflich" ist ja so zu verstehen, dass man sich dem Prominenten nicht aufdrängt oder ihm auflauert, sondern eher dezent beobachtet. Im Kommentieren der Geschichten ist Höflichkeit nicht unbedingt der wichtigste Bestandteil, sag ich jetzt ma. Meine Meinung.

    Das Handy lag da nun mal so rum. Wobei die Geschichte tatsächlich vielleicht übers Ziel hinausschießt. Aber deshalb habe ich den Namen der Person ja auch nicht verraten.

    Und die Moral "Promis sind auch nur Deppen wie du und ich" sollte auch auf ein Minimum beschränkt werden, lässt sich aber oft nicht ganz vermeiden. Sollte aber auf keinen Fall im Zentrum der Geschichte stehen.

  10. #10
    Avatar von lacoste
    Registriert seit
    12. 2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.150
    www.ampool.de ist ein nettes Auffang-Becken für Leute, die sich hier nicht wohlfühlen!
    Herr Weber auch!

  11. #11
    Abebe Lowumbo Avatar von joq
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.500
    Das war a) nur mit Schreibeinladung, b) ist es gerade abgeklemmt und c) wolltest du eigentlich schreiben:

    http://www.the-real-world.de/loop/loop.php
    More gin in teacups

  12. #12

    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.685
    Jetzt lasst doch mal euren Beißzwang beiseite, Kinder.
    Jeder Neuling bekommt hier vorgehalten, dass er sich zu benehmen habe und nicht sofort in die Ecke kacken soll, wenn er in anderer Leute Wohnzimmer sitzt.

    Andererseits aber sollten wir zuerst auch mal einen Tee anbieten. Das gebietet die Gastfreundschaft.
    Rausekeln kann DREA ihn ja immer noch.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •