Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 15

Thema: Balder, Hugo-Egon (will an einer Laterne vorbei)

  1. #1
    Moderater Avatar von Murmel
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Das Murnau
    Beiträge
    11.153

    Balder, Hugo-Egon (will an einer Laterne vorbei)

    In meinem elften Lebensjahr (ich muss damals so um die zehn Jahre alt gewesen sein), habe ich Silvester damit verbracht, Busen zu gucken. Die hüpften nämlich an jenem Abend zwischen den Sat1-Bällen und der Werbung auf rtl auf den beiden Sendern in einem fort.

    Meine Eltern hatten Bekannte eingeladen und die ihre Kinder mitgebracht. Kinder, mit denen man spielen soll, weil sie im gleichen Alter sind. Aber das Alter macht ja nicht von allein jedes Spiel gut. Und so landeten wir vor dem Fernseher, guckten gemeinsam Busen und fanden es lustig.

    Der Ober-Busen-Zeiger war damals Hugo-Egon Balder. Er hatte den Busen Ländernamen gegeben und ließ sie dann tanzen. Vorher mussten irgendwelche Kandidaten irgendwas machen, aber das habe ich nie mitbekommen. Dann kamen die Busen. Ich fand das ein sehr gelungenes Konzept und vermerkte in einer kleinen Notiz an mich selbst, dass ich später auch mal zum Fernsehen muss.

    Heute zeigt der Balder Hugo-Egon keine Busen mehr, sondern stellt Fragen, die man nicht beantworten kann. Muss man aber auch nicht, denn das machen ulkige Prominente. Und wenn er gerade mal keine Fragen stellt, dann rennt er mit seinem Handy am Gendarmenmarkt in Berlin die Straße herunter. Er läßt eine Tüte in der Hand, mit der er nicht telefoniert, baumeln, wirkt souverän, erkennt, dass er auf eine Laterne zuläuft, schaut an ihr hoch, um festzustellen, dass darüber der Himmel blau und die Wolken weiß sind und stolpert dann in das Fahrrad, das unten an der Laterne angekettet ist. Ich gehe lachend auf der anderen Straßenseite und denke, dass ich Busen noch immer sehr super finde. Aber sowas auch.

  2. #2
    Avatar von Benzini
    Registriert seit
    10. 2001
    Ort
    Bromberg;
    Beiträge
    5.570
    Für sowas wäre ich hier noch vor einem Jahr verhauen worden.

  3. #3
    Avatar von Klugscheisser
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.147
    Muss das nicht "aber sowas von" heißen?

  4. #4
    Member
    Registriert seit
    03. 2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    66
    (gelöscht, weil überflüssig)
    Geändert von Isaak Ball (06.04.2004 um 20:56 Uhr)

  5. #5
    Moderator Avatar von Ruebenkraut
    Registriert seit
    03. 2001
    Beiträge
    4.775
    überholt
    Geändert von Ruebenkraut (06.04.2004 um 18:19 Uhr)

  6. #6
    Sir Avatar von yellowshark
    Registriert seit
    10. 2001
    Beiträge
    1.267
    Ich schaute einmal mit einer Freundin zusammen Tutti Frutti, als ein etwa 50-jähriger Libanese in der Show strippen mußte. „Schau einer an“, sagte meine Freundin, „mein Vater, typisch wieder mal.“ Heute hat er eine Kneipe, in der ich ihn noch ab und zu sehe.
    ys

  7. #7
    Moderatorin
    Registriert seit
    06. 2001
    Beiträge
    4.124
    Balders neuerliche Medienueberpraesenz find ich nicht gut, haelt sie mich doch von erfolgreicher Vergangenheitsverdraengung ab: Jedesmal, wenn ich beim Zappen auf Balders broilerbraune Birne treffe, was neuerdings kaum vermeidbar scheint, muss naemlich an P. denken -- einen Musiker und Maharishi-Juenger, wegen dessen Selbstfindung ich waehrend des Studiums zwei Jobs parallel stemmte und er keinen einzigen. Zu Tutti-Frutti Zeiten waere P. ueberall und immer glatt als Balders eineiiger Zwilling durchgegangen, und das nicht nur rein optisch, sondern auch im Hinblick auf gewollt witziges Geplapper und das Markieren vieler, verschiedener Busen. Hatte P. schon fast vergessen, als es mit Balders Come-Back zur oeffentlichen Herumhampelei schliesslich doch noch klappte. Diskrete Recherchen ergaben dann, dass es P. zumindest versorgungstechnisch besser getroffen hat als Hugo-Egon oder ich: Seine Tagesfreizeit laesst er heutzutage von einer erfolgreichen Gestalt-Therapeutin finanzieren, die zudem demnaechst ein paar Millionen erben wird und "aus Liebe" auf den Ehevertrag verzichtet hat. Getraut wurden sie uebrigens vom Maharishi.

  8. #8
    Member
    Registriert seit
    11. 2003
    Beiträge
    21
    Bei Dreas P. fiel mir auch ein Vater einer Freundin ein. Er hatte die Angewohnheit, zu Parties ein Stück Kreide mitzunehmen, und traf er auf einen Busen nach seinem Geschmack, sagte er zum Beispiel: „Oh, was für ein schöner Pullover! Aber ob der nicht noch schöner aussieht, mit einem Täschchen darauf?“ Dann nahm er die Kreide und malte schnell ein Täschchen auf den Pullover über den Busen, schaute es kurz prüfend an und meinte: „Nein, sieht doch besser ohne aus, das wisch ich mal lieber wieder ab.“

  9. #9
    Avatar von ingwer
    Registriert seit
    07. 2001
    Beiträge
    2.985
    busen sind eine seltsame, geschlechts- und altersübergreifende sache. stundenlang muss ich mtv gucken, um das rätsel der wippenden brüste zu lösen. eine befreundete physikerin hatte mal eine sehr interessante theorie, die ich vergessen habe, sie drehte sich auf jeden fall um jenes faszinosum brüste, das irgendetwas mit dem gewaltigen forscherdrang, den die frühe physik ergriffen hatte, zu tun haben soll.

  10. #10
    Moderator Avatar von Dreizehn Koestlichkeiten
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.152
    Ich brauche mehr Details.

  11. #11
    Member Avatar von Knappe Wamba
    Registriert seit
    01. 2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.540
    Die blanke Busengeschichte ist konsequent. Mittelmäßige Songs, ein mieses Show Konzept oder eine Dose Schnittbohnen, mit ein bißchen adretten Mädels aufgepeppt, vielleicht auch mit Brust oder umgekehrt und die Sache rollt. Ich nenn es mal Robert Palmer Effekt.
    Was leider leider noch nie von einem dieser beschissenen Privatsender realisiert wurde, ist ein Nachdreh des Showformat "Der grosse Preis" oder sowas unter Berücksichtung des Robert Palmer Effektes. Muffiges aber liebgewonnenes 70´er Ambiente, runde Kandidaten boxen, die Frauen mit Riesenfrisuren und schrillbunten Polyester Klamotten. Der grosse Wim Thoelke Ersatz (vielleich Hugo. E. Balder) stellt kurz den unparteiischen Notar vor, um dann die Rubriken auf der Multimediawand aufzurufen. Dann kommt Marianne mit dem Hauptgewinner Tableau ins Bild um dieses Wim zu überreichen und grinst gekünstelt in die Kamera. Wim bedankt sich hölzern aber mit Charme und hält schelmisch den Daumen nach oben. Während der ganzen Szene ist natürlich Mariannes gelber Feinripprollkragenpullover rechteckig über der Brust ausgeschnitten und es werden ordentlich Möpse gezeigt. Überblendung ins bunte 70´er Jahre Publikum: Alle Damen sitzen wie selbstverständlich mit rechteckig ausgeschnittenen Busenfenstern im Publikum und applaudieren (sofern der Ehemann es erlaubt). Also alles wie gehabt, nur mit nackter Frauenbrust. Ein Riesenspaß für die ganze Familie, die grosse Samstagabendshow ist gerettet.
    Geändert von Knappe Wamba (06.04.2004 um 09:19 Uhr)

  12. #12
    MaybachMember Avatar von Der Admiral
    Registriert seit
    11. 2002
    Beiträge
    3.240
    Letzten Samstag war ich im ersten Geschoss der Galeries Lafayette, um mir ein Hemd zu kaufen.
    Hugo Egon Balder lungerte in der Diesel-Ecke rum und probierte erst ein zahnbelagfarbenes Jacket, was er glücklicherweise wieder ablegte. Auf dem Kopf trug er etwas, was man auch mit gutem Willen nicht als Frisur bezeichnen kann, aber er trug es wenigstens mit Würde.
    Würdelos fand ich dagegen, wie er ernsthaft eine "Ab-Werk-kaputte-Jeans" prüfte, sie an die Hüften hielt und vermutlich dachte "Kann ich sowas noch tragen?"
    Ich habe keine Ahnung, weil ich schnell weiterging. Das Hemd, welches ich mir dann kaufte, ist von Boss und eine Nummer zu groß.
    Wie üblich eben.
    Embedded Senator

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •