Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 15

Thema: Hansch, Werner (stört bei Erbsensuppe)

  1. #1
    Member Avatar von Effe Oberg
    Registriert seit
    01. 2004
    Ort
    Münster
    Beiträge
    281

    Werner Hansch (stört bei Erbsensuppe)

    Ich war 12 oder 13 als ich, als der Eloquenteste in einer kleinen Gruppe minderjähriger Provinzlümmel, dem damals noch nicht ganz so bekannten Recklinghäuser Fußballberichterstatter Werner Hansch einen Brief schrief. In diesem teilte ich mit, wir hätten ihm zur Ehre einen Fanclub gegründet. Nun war es so, daß mein bester Freund Carsten und ich - inspirirert von damals als durchaus mitreißend empfundenen Spielberichten während der Konferenzschaltung in Sport und Musik auf WDRI (also direkt nach der Schlagerrallye mit Wolfgnag Roth) - mit dem Fahrrad durch die Gegend zu fahren pflegten. Dabei ersannen wir Bundesligaspieltage, die wir in Hansch imitierender Art und Weise dann lautstark kommentierten, während sich in unseren jungen Köpfen Stadienszenen abspielten. "Und jetzt... Neeeein Neeein Neiin, sooo eine STÜMPERHAFTE AKTION! Ein herrlicher Paß in den freien Raum, und dann macht DER LAUDRUP nichts draus..."
    Dabei fanden wir es cool, Bier aus der Dose zu trinken und Zigarren (!) der Marke "echt André" zu rauchen, die der zwei Jahre ältere und schon Bartschatten tragende Carsten im Supermarkt ungeprüft erwerben konnte. Da saßen wir hochaufgeschossenen Bürschchen also auf den Hollandrädern wie die Affen auf dem Schleifstein und kalfakterten wie der große Werner Hansch! Ein vielleicht bemerkenswerter Anblick.

    Eines Samstags, mehrere Wochen waren bereits verstrichen, und der Fanclub Werner Hansch aufgrund jugendlicher Flatterhaftigkeit bereits verworfen, bekam ich einen Anruf. Wir saßen mit der Familie bei einem Erbsengericht und aßen hungrig, hatten wir doch vorher im Garten in "konzertierter Aktion" nervige Arbeitstätigkeiten verrichtet, ich glaube Buschwerk beschnitten. Wer war am Telefon?

    Ich: "Hallo?!"
    Er: "Ja Mensch ich bin's!"
    ich "Onkel Udo?"
    Er (jovial lachend): "Nein!"
    Ich: "Onkel Friedrich?"
    Er (noch jovial): "Aber nein. Rate doch mal!"
    Ich (hilflos): "Detlev?"

    Es folgten weitere versuche, bei denen ich die männliche Verwandtschaft - alle wohnen im nördlichen Ruhrgebiet - durchprobierte. Ein nicht mehr so jovialer gesprächspartner lüftete das Geheimnis. Es war Werner Hansch. Dieser ließ sich noch kurz über die "tolle Idee mit dem Fanclub" aus. Ferner sagte er, er wolle uns Karten für ein Bundesligaspiel in Dortmund zukommen lassen, wo wir uns dann ja auch mal in der Sprecherkabine treffen könnten. Dann war das Gespräch vorbei und ich war irgendwie peinlich berührt - hatte ich doch den Hansch nicht erkannt und diesen damit , so schien es mir, etwas verärgert. Ob er die ja letztlich auch fehlende Seriosität des Fanclubunterfangens erkannt hatte? Karten sahen wir jedenfalls keine.
    Geändert von Effe Oberg (17.06.2015 um 19:43 Uhr)
    Strč prst skrz krk !

  2. #2
    Member Avatar von Effe Oberg
    Registriert seit
    01. 2004
    Ort
    Münster
    Beiträge
    281
    Eins muß ich noch nachmelden, damit auch ersichtlich wird, warum Hansch "störte": mein Vater, damals als Handelsreisender in der Woche unterwegs und nur am wochenende bei den Lieben zu hause, hasste nichts mehr als Mittagsanrufe, die meist von meinen diese Abneigung nicht akzeptierenden Freunden getätigt wurde. Die Verwandtschaft rief deshalb mittags schon nicht mehr an. So runzelte der VAter während des Gespräches energisch mit der Stirn, wärend der Erbsbrei unlustig gelöffelt wurde. Nach dem Gespräch fiel die Reaktion auch sparsam aus, denn Hansch war sowohl meinen eltern als auch der Anwesenden Schwester gänzlich unbekannt.
    Strč prst skrz krk !

  3. #3
    Moderater Avatar von Murmel
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Das Murnau
    Beiträge
    11.075
    Ich habe auch mal mit jemandem telefoniert, mir fällt aber sein Name nicht mehr ein. Zählt das auch?

  4. #4
    Abebe Lowumbo Avatar von joq
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.691
    Das zählt nicht.

    Effe Obergs Erstbeitrag hingegen geht völlig in Ordnung. Welcome.
    More gin in teacups

  5. #5
    Member Avatar von dokter_h
    Registriert seit
    02. 2003
    Beiträge
    66
    Erbsengericht.
    Aber auch der Rest.
    tor!

  6. #6
    Avatar von Torns Schwester
    Registriert seit
    11. 2001
    Beiträge
    1.823
    probiert der Anwesenden Schwester an

    achnein, ich lass es, zu groß. obwohl.

  7. #7
    Avatar von Werrnerr
    Registriert seit
    11. 2001
    Beiträge
    3.584
    Die Begeisterung für den Radio-Hansch kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich habe nahezu jeden Samstag mit "Sport und Musik" im WDR II verbracht und damals war Hansch ein ganz Großer.
    Das war einmal.

    Die Geschichte aber hat mir gefallen. Ja.

  8. #8
    MaybachMember Avatar von Der Admiral
    Registriert seit
    11. 2002
    Beiträge
    3.240
    Stimmt. Daß der Hansch so geil auf einen Fan-Club Halbwüchsiger war - wunderschön.
    Embedded Senator

  9. #9
    Moderator Avatar von Klede
    Registriert seit
    11. 2001
    Beiträge
    6.371
    Seit langem trage ich eine Idee mit mir rum, jetzt ist sie raus, rennt damit, macht die dicke Kohle, mir egal: ein Porno mit Werner Hansch Kommentar, jeder Stoss, jeder Schuss kommentiert wie ein Fussballspiel.

    Ein Freund meines Bruders hatte vor vielen Jahren seltsamerweise Werner Hansch imitiert, mit den Worten: "Und Michael Schuhmacher geht in die Kurve", der Vokal im "geht" wurde sehr lang gestreckt. Das war natuerlich Bloedsinn, Hansch hat nie Formel 1 moderiert. Aber egal, direkt nachdem er "Kurve" gesagt hatte, fuhr er mit voller Wucht auf die leicht geschwungene Mauer eines Brunnens. Das Auto flog ca. vier Meter, setzte auf, die gesamte Karosserie war verzogen, das Auto ein Wrack.

    Ansonsten bin ich eher mit Murmel, vor allem die Carstenscheisse, was soll das? "Er hatte nie eine Freundin, wurde arbeitslos, und es nahmen Bier, Körperfülle, unschöne Musik und unschönes Actionkino dergestalt zu, daß ich mich anderen Dingen widmete." Der Satz funktioniert vorne und hinten nicht.

  10. #10
    Remember
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.354
    Ich mußte bei dem Hanschtelefonat lachen. Allein deswegen war die Geschichte gut. Fand es immer unterträglich, die Anrufe "Hallo", "Hallo?" "Ich bin es" "Ja?" "Du weißt wohl nicht, wer ich bin?" "Nein" "Denk mal nach." Es ist ein bestimmter Schlag von Leuten, welcher sich an selbst aufgegebenen Rätselstunden deliktiert. Bei Telefonanrufen ist es schon ungemütlich genug, via vier Augen wird es garstig. Getopt noch dadurch, wenn die Person nach gestelltem Rätsel auf Er-Modus umschaltet. "Da muss er wohl nachdenken." "Jetzt rätselt er."

  11. #11
    Moderator Avatar von Ruebenkraut
    Registriert seit
    03. 2001
    Beiträge
    4.750
    Diese Masche mit "ich bins" und dann den anderen raten lassen hat auch etwas Erbärmlich-Autoritäres, jedenfalls ganz Unwitziges. Es wird erwartet, dass man das Telefongegenüber kennt, und weil man im Moment nicht drauf kommt, oder eben Telefonstimmen nicht nach zwei Wörtern erkennen kann, sonnt sich der andere einige Sekunden oder Minuten darin, nicht erkannt zu werden.

  12. #12
    Member
    Registriert seit
    04. 2002
    Beiträge
    99

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •