Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 13 bis 24 von 33

Thema: Achternbusch, Herbert (saftlos)

  1. #13
    Kosmonaut Member Avatar von Yvonne Caldenberg
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.306
    Oh! Einmal wieder eine Schönheit hier. Wie schön.

    Aber, Herr Goodwill, zwei Auskünfte hätte ich gerne noch:
    - Sie kaufen sich selbst Messer als Weihnachtsgeschenk? Wieso denn das? Und was für Messer?
    - Von Weihnachtsgeschenken für Hunde habe ich noch nie gehört. Andererseits gibt es Tierfriedhöfe schon lange, also warum auch nicht Weihnachtsgeschenke. Was bekam der Hund? Ist es ein Rüde oder ein ... dingens ... na, das, wie weibliche Hunde heißen, sie verstehen schon.

  2. #14
    Avatar von Benzini
    Registriert seit
    10. 2001
    Ort
    Bromberg;
    Beiträge
    5.731
    Mir fehlen hier eigentlich nur die Abgase.
    Alles doch sehr, sehr süßlich.
    München glitzerte, denkbar schwach.
    Aber "exoten-müller" ist natürlich wieder goldwert. Einem Hund schenkt man zu Weihnachten Blumen, oder?

    Lucabrasi, mix mir mal was mit Ingwer.

    Ach, Gott.

  3. #15
    [Member] Avatar von Herr Cohn
    Registriert seit
    11. 2001
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.230
    Hm, schwierig. Nach so viel einhelligem Lob suche ich hier im Schatten der unteren Plätze einen etwas gedämpfteren Ton, muss ja auch mal sein. Und zwei (nicht sehr freundliche) solche Beiträge stehen da ja schon. Goodwill, ich möchte bestimmt nicht an Ihrem Text herumkritteln. Aber ich habe ihn nicht fließend lesen können, die Sätze sind fast alle nur halb, ich sah bei der Lektüre zwar Eindrücke von München usw, aber in erster Linie sah ich diese Halbsätze, die sich immer als sie selbst ins Bild schoben. Merkwürdig, so wie lauter Anmerkungen oder Halbgedanken, zwar ganz schlüssig im Inhalt, aber als Deklamation formuliert. Pardon. Und "München glitzert"? Das heischt nach Beifall und das finde ich schade. München leuchtet kennt Jeder, Hamburg, das Hoch im Norden, Ganz Berlin ist ene Wolke. Das ist abgegriffen. Finde ich halt. Hm. Ich seh ja den Text nicht als misslungen. Aber ich lese ihn auch beim dritten Mal als Suche nach Beifall. Und er ist wie mir scheint geschrieben als Großer Text. Das wollte ich nur mal so sagen, weil ich konstruktiv sein will und nur helles Lob nicht so gut ist.

    Ich wüsste sehr gern, was Aporie über Ihren Text zu sagen wüsste! Er hat ein sehr feines Gespür. Wenn er schriebe, Cohn, völlig daneben, dann würde ich ihm sofort glauben.

  4. #16
    Avatar von Bartholmy
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.552
    Originally posted by Herr Cohn
    Hm, schwierig. Nach so viel einhelligem Lob suche ich hier im Schatten der unteren Plätze einen etwas gedämpfteren Ton, muss ja auch mal sein. Und zwei (nicht sehr freundliche) solche Beiträge stehen da ja schon. Goodwill, ich möchte bestimmt nicht an Ihrem Text herumkrittel.... usw. usf.


    Man kann so lange um den Brei herumschreiben, bis das Herumschreiben der Brei und der Brei gegessen ist.

    ___________________________

    Eine Gürtelrose ist eine Gürtelrose ist ein Gürtelrose

  5. #17
    Member Avatar von Grover Watrous
    Registriert seit
    01. 2002
    Ort
    Wien 7
    Beiträge
    110
    Aporie hat sich bereits zu Goodwills Text entäussert, Cohn.

    Originally posted by Aporie
    Ich entbinde mich von den Strapazen des Auswählens; es funkelt in jeder Zeile. Selbst ein so harmloser Satz wie "Außerhalb Bayerns kennt man Achternbusch kaum" brachte mich zum Lachen. Ich schätze, Wadenbeißer Struck wird den dankbar abstoibern.
    Ich selbst bin da eher bei Ihnen, Cohn. Halte den Text für gelungen, allerdings: er will größer sein als er ist. Könnte ruhig ein wenig intensiver den Geist des Protagonisten versprühen, mit anderen Worten: es 8ernbuscht mir nicht genug.



    ________________

    "Nichts ist besser als gar nichts."
    Achternbusch, Herbert

  6. #18
    Avatar von Aporie
    Registriert seit
    10. 2001
    Ort
    Bülach (ZH)
    Beiträge
    3.060
    Ja, das ist alles richtig. Nichts ist wahr ohne sein Gegenteil.

  7. #19
    Member
    Registriert seit
    07. 2001
    Beiträge
    74
    Goodwills Geschichte wird eine meiner schönsten Erinnerungen an den vergangenen Winter gewesen sein, wenn dieser sich eines Tages, eines baldigen gefälligst, davon gemacht haben wird.

  8. #20
    Avatar von Goodwill
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.822
    Das Messer war kein Hunde-, sondern ein Gemüsemesser. Das sollte ich mir zur Feier des Tages selbst aussuchen, dann wurde es mir weggenommen. Am Abend lag es - Überraschung - zwischen den heruntergefallenen Tannenbaumnadeln. Glitzernd! Ich musste es nur noch symbolisch bezahlen (Aberglaube: Sachen, die schneiden, verschenkt man nicht), dann war das scharfe Ding mein.

  9. #21
    Avatar von Goodwill
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.822
    Die Hündin meines Vaters bekam keine Blumen. Viel mehr freut sie sich nämlich über Rindfleischsticks. Die sehen so ähnlich aus wie Bifis, riechen auch so, aber wie sie schmecken, weiß ich nicht.
    Vom Bücherforum lernen, heißt siegen lernen. Deshalb hier die Preis-Frage: Der erste Absatz ist eine Parodie auf einen anderen München-Text. Und zwar? Erster und einziger Preis ist das mit handschriftlichen Notizen versehene Theater-Skript von der Paparazzi-Lesung, das ich am Samstag im Deutschen Theater gefunden und leichten Herzens eingesackt habe. Lenin darf allerdings nicht mitraten.
    Geändert von Goodwill (21.01.2002 um 18:14 Uhr)

  10. #22
    Avatar von Lenin
    Registriert seit
    10. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.052
    Ich verkaufe die Antwort allerdings! Bitte gebote per PN.

  11. #23
    Moderatorin
    Registriert seit
    03. 2001
    Beiträge
    998
    Thomas Mann, "Gladius Dei"? Ich brauche aber kein Paparazzimanuskript, kann ich mir den Preis vielleicht auszahlen lassen?

  12. #24
    Avatar von Goodwill
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.822
    Glückwunsch, Kathrin! Ich könnte Dir einen Stapel weißes Papier zukommen lassen - etwa genau so dick, wie das Paparazzi-Skript. Wäre das ein Angebot? Da es noch keinen Markt für gebrauchte Theater-Texte mit handgeschriebenen Anmerkungen gibt, fiele es mir im Moment schwer, das ganze in Eurocent umzurechnen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •