Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 27

Thema: Deutscher, Drafi (im Hotel)

  1. #1
    Member
    Registriert seit
    08. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    41
    Vor ca. vier Jahren spie das Schicksal mich in die zweite Etage des sogenannten ARTOTEL in Berlin-Mitte. Das Artotel ist ein stinknormales Hotel, dessen Übernachtungspreise gegenüber Standardhotels mit dem 2.3-fachen Satz abgerechnet werden, weil überall Kunst aushängt bzw. am Bau praktiziert wird und wurde.

    Eigentlich wollte ich in der zweiten Etage einen Geliebten aufsuchen, der dort aufgrund einer hastigen Computermesse weilte. Während ich aber so über den Flur stroff, traf ich auf einen vor einer offenen Hotelzimmertür bleich hin- und heroszillierenden Drafi Deutscher. Dieser hatte just zuvor ein neues Album herausgebracht, das sich durch besonders erbarmungslosen Einsatz sogenannter Orchester Hit-Samples auszeichnete. Drafi empfing im Hotelzimmer offensichtlich Interviewgäste. Und: Huch! Er sprach mich an: Sie sind wahrscheinlich Juliane Adam von Spreeradio. Ja, log ich geistesgegenwärtig.

    Ich durfte eintreten. Im Hotelzimmer war ein Buffett aufgebaut, das hauptsächlich aus Obst in verschiedenen Darreichungsformen bestand. Ich war beeindruckt. Doch dann fiel mir ein, dass ich gerade einen großen Fehler beging.

    Denn a) würde die richtige Juliane Adam (die sog. MORGENFEE, wie ich später recherchierte) bald kommen und b) hatte ich weder Schreibblock noch Diktiergerät mit. Das würde sehr bald sehr dumm werden.

    Höflich entbot ich Äh, ich hab meinen Dat-Rekorder im Auto vergessen, ich komm gleich wieder. Machen Sie schnell, wir haben einen engen Plan, tadelte mich der inzwischen herbeigeeilte Manager, während Drafi kraftlos auf einen Stuhl sank und das Siegel einer Kiwi erbrach.

    Ich ging dann doch lieber vögeln.


    (Beitrag wurde von Marina Rennhack am 25.10.2001 um 15:47 Uhr bearbeitet.)

  2. #2
    Comandantina
    Registriert seit
    12. 2000
    Beiträge
    1.672
    Ich hätte auch so gehandelt, Marina!

  3. #3
    Member
    Registriert seit
    10. 2001
    Ort
    nicht Berlin, nicht Zürich, nicht Hamburg
    Beiträge
    54
    Mein Lieblingswort in dieser Geschichte ist 'stroff' !

  4. #4

    Registriert seit
    01. 2001
    Ort
    Berlin u. Reykjav’k
    Beiträge
    230
    Drafi Deutscher, ist das nicht der Mann, der mal - vor langer Zeit - am offenen Fenster onaniert hat, dabei von einer jungen Paparazzi beobachtet wurde und in der Folge einen jähen Karrieresturz erlebte?
    (Beitrag wurde von Wolfgang Mueller am 25.10.2001 um 16:08 Uhr bearbeitet.)

  5. #5
    Abebe Lowumbo Avatar von joq
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.691
    Wunderbar. Rund und wuchtig.

  6. #6
    Moderator Avatar von DonDahlmann
    Registriert seit
    06. 2001
    Beiträge
    6.110
    Oh, ein neuer Rennhack. Mit einer wundervollen Pointe. Die Lebenskurve des Forums zeigt wieder nach oben.
    Ich mag solche Design/Kunsthotels auch gar nicht. Ließ mich im Frühjahr von meiner damaligen Reisebegleitung auf Mallorca in eben solch eins schleppen. Es hat alleine Ewigkeiten gedauert, bis wir die Funktionsweise der Dusche ergründet hatten und die Fernbedienung des Bang&Olofsen Fernsehers glich einem Baseballschläger und war ebenso handlich zu bedienen. Die Betten hatten so eine Stahlstrebe am Kopf und waren unerträglich weich, was dazu führte, das diese Strebe bei der leisten Bewegung gegen die Wand donnerte. Verschieben konnte man es nicht. Morgens gab es dann Frühstück in einer Art Krankenhaus/Bauhaus Atmosphäre. Selbst die Augenbrauen der Kellnerin waren gerade gezupft.
    Sind die denn wenigstens die Betten in dem angesprochenen Berliner Hotel empfehlenswert?

  7. #7
    Member
    Registriert seit
    10. 2001
    Ort
    nicht Berlin, nicht Zürich, nicht Hamburg
    Beiträge
    54
    Weine nicht, wenn der Regen fällt..

  8. #8
    Member
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    241
    Was für eine wunderbare Geschichte. Die von ihnen gewählte Alternativa war natürlich gut und richtig, aber: Man stelle sich vor, was Sie Drafi Deutscher alles hätten fragen können! Und er hätte geantwortet... Vergessen Sie das Tonbandgerät, richtig gute Journalisten benutzen so was ohnehin nicht. Naja, bei Spreeradio vielleicht schon.
    Im übrigen finde ich das Artotel gar nicht so schlimm.

  9. #9
    Member
    Registriert seit
    08. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    41
    Lieber Don,
    zu den Betten kann ich leider nichts sagen. Der Fußboden ist aber sehr sauber.

  10. #10
    Abebe Lowumbo Avatar von joq
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.691
    schwitzt

  11. #11
    Moderator Avatar von Ruebenkraut
    Registriert seit
    03. 2001
    Beiträge
    4.750
    Die Geschichte war schon gut - 'von schlichter Eleganz' (oder wie man hier neuestens Lob entbietet).
    Aber Jockel gibt mir den Rest!

  12. #12
    Member
    Registriert seit
    01. 2001
    Ort
    Ruprechtshagen an der Leine
    Beiträge
    3.982
    '...und das Siegel einer Kiwi erbrach' hat mir am besten gefallen, das ist doch die Pointe, oder? Was aber hält das Siegel zusammen? Was versiegelt es? Und warum schwitzt Gummifingerjockel?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •