Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 36

Thema: Eisermann, Andre (in St. Georg)

  1. #1
    Member Avatar von julia mantel
    Registriert seit
    07. 2001
    Ort
    frankfurt
    Beiträge
    718

    ich hatte mal das privileg für ein paar monate in der langen reihe von st.georg/hamburg zu wohnen: in einer ziemlich schönen altbauwohnung mit abgeschliffenen dielen und pipapo, top-saniert, also ein kleiner traum für eine mittellose studentin wie ich sie damals war.
    zu dieser zeit, mitte der neunziger, sprach ganz hamburg nur von einem menschen: andre eisermann. er hatte dieses furchteinflößende kasper-hauser-gesicht, diesen irren, psychopathischen blick, dazu eine ziemlich ungewöhnliche vita, seine eltern haben, so glaube ich, als schaubudenbesitzer auf der kirmes ihr dasein gefristet. ihr sohn hatte es dabei zu einem ernstzunehmenden, hochtalentierten schauspieler gebracht.
    wie dem auch sei, andre eisermann forever zu dieser zeit, auf plakaten, zeitschriftentiteln, in den kulturbeilagen, im fernsehen, bei den preisverleihungen usw. ein richtig kleiner star eben.
    nicht nur daß ich es genoß in so einer etablierten wohnung zu leben, nein, wir hatten auch nette nachbarn, denen ich regelmäßig im treppenhaus begegnete.
    unter ihnen auch ein furchtbar schüchterner, verwuschelter, strähniger, blonder typ, das klingelschild verriet es mir: mit mir wohnt der hippe, durchgeknallte, mysteriöse andre e., bekannt aus funk und fernsehen, in diesem haus.
    immer öfter schlich ich mich zur treppe, um ihm aufzulauern, ihn um ein autogramm zu bitten, schien mir fehl am platze zu sein.
    anfangs beachtete er mich nicht, wenn er mich erblickte. verträumt turtelte er die treppe hinunter, seine rollen vor sich hinmurmelnd. ich übertreibe, ich gebe es zu, aber er machte schon einen sehr entrückten, weltfremden eindruck.
    immer wieder suchte ich die nachbarschaftliche nähe... aber über ein freundliches hallo und ein kurzes nervöses aufblicken bin ich nie hinausgekommen. er schien so unnahbar und meine ehrfurcht war gewaltig.
    leider habe ich es nie geschafft, ihn zum essen oder auf einen nachbarschaftlichen plausch mit einer tasse tee einzuladen bzw. ihn einfach in unsere wohnung zu locken.
    auch beim treppenputzen habe ich ihn nie erwischt und meine hilfe angeboten.
    dies ist also keine wirkliche pappen-geschichte, sondern eher ein entferntes schwärmen für eine durchaus entrückte person und natürlich auch ein bekenntnis zu meinem offensichtlichen sozialen versagen.
    demnächst spektakuläreres, versprochen, ihr schätze.

  2. #2
    Camembert Avatar von Edding Kaiser
    Registriert seit
    03. 2001
    Beiträge
    7.925
    Eisermann ist die Pest und wird nach der Revolution als erster erschossen.

  3. #3
    Member Avatar von marie battisti
    Registriert seit
    03. 2001
    Beiträge
    1.146
    nein vorher kommt noch robert schneider dran

  4. #4

    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.685
    Uh, vor Andre Eisermann habe ich auch Angst. Ein Mann, der auch weinen kann. Der Gefühle hat und sie auch zeigt. Ein Mensch. Ein Mensch, der lebt.
    Ist das nicht grauenvoll?
    Sei froh, dass er Dir immer entwischt ist....

  5. #5
    Moderator Avatar von DonDahlmann
    Registriert seit
    06. 2001
    Beiträge
    6.110
    Nein, Benno Fürmann steht ja wohl in der ersten Reihe.
    @Julia: Deine Geschichten gewinnen an Tempo.

  6. #6
    Member
    Registriert seit
    09. 2001
    Beiträge
    10
    klingelingeling klingelingeling hier kommt der Eisermann

  7. #7
    Embedded Senator Avatar von DerCaptain
    Registriert seit
    02. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.449
    Nein, nichts spektakuläreres, das war doch schön höflich paparazzt.
    ------------------
    'd'oh!'

  8. #8
    Member
    Registriert seit
    08. 2001
    Beiträge
    124
    Julia, schön dass wir uns endlich einmal persönlich begegnen. Hier wurde ja schon vermutet, dass ich Sie bin. Ich freue mich, dass das gemeinsam verlebte Wochenende in Berlin Sie den anderen Pappen offenbar näher gebracht hat.

  9. #9
    Large Member Avatar von vir
    Registriert seit
    07. 2001
    Ort
    Pulitz
    Beiträge
    5.274
    Julia, wie hast Du es denn geschafft, in sechs, höchstens sieben Jahren von einer mittellosen Studentin zum mittellosen Model zu werden?

    ------------------
    Ultra posse nemo tenetur

  10. #10

    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.685
    Wer ist Tristrams Handy? Das darf ja wohl nicht wahr sein!

  11. #11
    Member Avatar von julia mantel
    Registriert seit
    07. 2001
    Ort
    frankfurt
    Beiträge
    718

    dream is my only reality.

  12. #12
    Avatar von Brotwurst
    Registriert seit
    07. 2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    841
    Ich bin kein Schatz von J.M. ...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •