Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 13 bis 24 von 29

Thema: Littmann, Corny (Den Schmidt vom Schmidt-Theater abblitzen lassen!!!)

  1. #13
    Embedded Senator Avatar von DerCaptain
    Registriert seit
    02. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.449
    *lacht laut und dreckig* Ja, ich mag diesen Strang auch...
    ------------------
    'Von ganzem Herzen, für alle Zeit...'

    (Beitrag wurde von DerCaptain am 23.05.2001 um 02:53 Uhr bearbeitet.)

  2. #14
    Avatar von lacoste
    Registriert seit
    12. 2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.179
    Liebe Dreizehn Köstlichkeiten! Es ist natürlich nicht leicht, Benno Möhlmanns gottverdammte Cousine zu werden. Das kostet schon die Mühe, zunächst die Tochter ganz bestimmter eltern zu werden, die sich ihrerseits - vorrausschauend quasi und weitsichtig - um die entsprechenden Geschwister, Tanten und Großonkels bemühen mussten. Hinzu kommt, dass jeder der erwähnten, auch die richtige Partnerwahl treffen musste, und man darf dabei auch eine gewisse Sex-Komponente nicht außer acht lassen. Du siehst also, es wird einem nichts geschenkt in dieser Scheißwelt. Aber alle Mühe lohnt sich. Das letzte Mal, dass ich Benno vor vielen tausend Jahren auf irgendeiner Beerdigung sah, war er noch immer der liebenswürdigste, charmanteste und sanfteste Mann, den den ich in meinem damals ca 16-Jährigen Leben kennen gelernt hatte.

  3. #15
    Moderator Avatar von Dreizehn Koestlichkeiten
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.152
    Lacoste: Ein Lob für die weitsichtige Planung Ihres Stammbaums, das ist ja wirklich beeindruckend! Und dann diese glückliche Fügung bei der Sexkomponente! Ich finde es schön, was Sie gerade über Möhlmann geschrieben haben. So verschon mich Gott mit Strafen und laß mich ruhig schlafen und meinen kranken Nachbarn auch. Gute Nacht, liebe Gemeinde!
    (Beitrag wurde von Dreizehn Koestlichkeiten am 23.05.2001 um 09:21 Uhr bearbeitet.)

  4. #16
    Avatar von O de Cologne
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    744
    oh liebe lacoste, ganz allein hier in einer solch lauschigen mainacht ... wo ist den der feine herr 13k? wohl nur schnell neuen champagner herbeischaffen, oder?
    wie das sanfte mondlicht ihr wundervoll seidiges haar umspielt ... aber ich möchte sie nicht langweilen ...
    bis bald, ihr o.

  5. #17

    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    359
    Nein, weder bin ich Schrank, noch Klaus. Richtig ist jedoch, dass Herr Littmann und ich zu dieser Zeit beide in Hamburg lebten und wir beide eine Gnubbelnase haben. Seine ist jedoch tausendmal gnubbliger als meine. Da enden die Gemeinsamkeiten aber auch schon. Vielleicht noch dieses: Einmal erklärte Herr Littmann einem Freund von mir in bildhaften Worten die Wirkung von *******. Die sanftmütige Pädagogik hat ihm aber nichts genützt, der Besagte ist stockhetero.
    Ein anderes Mal trug es sich zu, dass der Chansonnier Tim Fischer ein Gastspiel im Schmidttheater gab und man mir die Ehre antrug, anschließend mit dem hingehauchten Star, Herrn Littmann und Frau Frost den nahen Italiener aufzusuchen. Immerhin hatte Tim seine Karriere dereinst als Kartenabreißer im selbigen Theater begonnen. Es entsponn sich aber kein interessantes Gespräch über das genetische Schicksal der Gnubbelnase zwischen Herrn Littmann und mir, aber ein umso interessanteres zwischen Herrn (Frau?) Fischer und mir. Ich weiß aber längst nicht mehr worüber. Ich erinnere mich nur, wie süß ich es fand, dass Tim Fischer die winzige Windschutzscheibe meiner Ente bei einem Tankstopp putzte als ich so nett war, ihn in sein Hotel zu fahren. Es muss um 1994 gewesen sein, da ich, wenn ich ein Ereignis zeitlich eingrenzen will, mich immer daran erinnere, welches Auto ich fuhr. Meine geliebte rote Ente hatte ich von '93 bis '95.
    PS: Ich vergaß, ich führe ja seit 1985 lückenlos Terminkalender. Besagter Abend war am Donnerstag, dem 23. März 1995. Am nächsten Tag ist mir als Beisitzer einer mündlichen Prüfung die höchstmögliche Peinlichkeit des Einschlafens unterlaufen.

    (Beitrag wurde von Claus Eschemann am 23.05.2001 um 18:46 Uhr bearbeitet.)

  6. #18
    Moderator Avatar von honz
    Registriert seit
    04. 2001
    Beiträge
    4.122
    Mein lieber Claus,

    ihr Isobaren der warmen Front seid doch wirklich unglaublich: Da geht euereins mit der Göttin Cora Frost zum Essen, und ihr erwähnt das gerademal in einem Nebensatz( 'mit Frau Frost zum Italiener'). Und dann berichtet ihr Belangloses über Epigonen wie Littmann und Fischer.
    Mehr bitte zu La Frost, oder ich beleidge hier auf der Stelle Max Goldt!

  7. #19
    Member
    Registriert seit
    04. 2000
    Ort
    vormals Ottensen
    Beiträge
    385
    Man muß doch nicht schwul sein, um Max Goldt der Frau Frost vorzuziehen.

  8. #20
    Avatar von Herr Genista
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Klingenstadt Solingen.
    Beiträge
    6.605
    Wer ist denn Cora Frost? Bin ich jetzt schwul?

  9. #21

    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Toulouse
    Beiträge
    818
    Und ich dachte, 'Frau Frost' waere nur eine huebsche Metapher, die einen Mangel an Herzlichkeit veranschaulichen sollte...
    So tun Sie doch was, Herr Eschemann! Max Goldt darf unter keinen Umstaenden beleidigt werden. Er ist weise. Er ist der wahre Uli Wickert. Er ist ein Stomaticum. Nein, letzteres wohl nicht. Oder, Herr Pinkas?
    ------------------
    Mit frostigem Grinsen,
    Edmund






    (Beitrag wurde von Edmund am 23.05.2001 um 16:27 Uhr bearbeitet.)
    (Beitrag wurde von Edmund am 23.05.2001 um 16:31 Uhr bearbeitet.)

  10. #22
    Hobel Avatar von Ignaz Wrobel
    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.418
    Ja,Max Goldt-Beleidiger sollten sich warm anziehen, sonst könnte hier bald ein frostiges Windchen wehen.

  11. #23

    Registriert seit
    05. 2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.685
    ...und Cora Frost hielt ich bisher immer für die Drummerin irgendeiner EX-NDW-Band. Aber das war ja Cosa Rosa. Und Tim Fischer finde ich - mit Verlaub gesagt - ganz entsetzlich. Ich möchte mich auf die Seite der Max-Goldt-Fraktion schlagen. Er darf nicht beleidigt werden. Dann werde ich schwul. Und das kann kein Mann wirklich wollen.
    (Beitrag wurde von Tristram Shandy am 23.05.2001 um 16:50 Uhr bearbeitet.)

  12. #24

    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    359
    Oh, all Ihr Edlen, die Ihr Max Goldt zu schätzen wisst.Frau Frost ist in der Tat eine lebende Person, wenn nicht gleich eine der Zeitgeschichte. Sie singt und zuweilen tritt sie gemeinsam mit Tim Fischer oder anderen Künstlern auf. Nur kann ich von der Frau nichts berichten, außer dass sie ihr herbes Image auch am Abendtisch beibehielt. Ich kenne die Frau ja gar nicht näher. Das war unsere einzige Begegnung: Chansons, Pizza, gute Nacht!
    Nun beleidigt nicht Max Goldt, aber entdeckt trotzdem eure homoerotischen Neigungen, so Ihr sie noch nicht lebt!
    @Genista: Das kann ich auf Distanz nicht beurteilen. Fragen wir Frau H aus B.
    (Beitrag wurde von Claus Eschemann am 23.05.2001 um 18:37 Uhr bearbeitet.)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •