Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 29

Thema: Littmann, Corny (Den Schmidt vom Schmidt-Theater abblitzen lassen!!!)

  1. #1
    Avatar von O de Cologne
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    744
    uiuiui, wegen till schweiger fällts mir wieder ein:
    wir schreiben ~ das jahr 1994. der cologneobserver ist ein schnuckeliger einundzwanzigjähriger alternativszenie mit bw-hose/schwarz, kapuzenpulli mit bauchtasche, langen blonden dreadlocks und drehzigarette(ascot oder so).
    er ist grade bei einem bekannten in hamburg zu besuch, weil ihn das leben, wie so oft, doof behandelt hat, und er etwas abstand braucht. (böse zungen sprachen von problemflucht)
    die fluchtburg war im hier darliegenden falle eine besonders exotisch daherkommende, nämlich ein von jungen birken umstandener bauwagen in einem eimsbütteler hinterhof. den hatte der junge co ganz für sich allein, der gastgeber bewohnte ein zimmerchen im benachbart gelegenen, ehemals besetzten, jetzt bezahlten, wohnhaus.
    etwas unheimlich war die unterbringung schon, da der geflüchtete ja fast direkt der möglicherweise boshaften umwelt ausgesetzt war, man hört in grossen städten ja viel von dieben, sittenstrolchen und anhängern nonverbaler, faustlastiger konversation: lediglich eine dünne fensterscheibe trennte das schlafplätzchen vom umstehenden dunklen birkenhain. ausserdem war es saukalt, wegen herbstkälte und schlechtisoliertem wagen. sagte ich schlechtisoliert???
    UNisoliert war der! ein bretterhaufen!
    der mit palettenbruchstücken beheizte bullerofen schaffte es zwar sehr schnell warme raumluft zu erzeugen, jedoch nie für lange. eine stunde maximum.
    kommen wir nun jedoch zum angenehmen teil:
    der gastgeber kümmerte sich wirklich rührend um den o, nahm ihn mit in bars, kochte mit ihm, besuchte gemeinsam mit ihm freunde zum kuchenessen und tat parties auf.
    auf einer der letztgenannten begab es sich dann, dass der heutige cologne in einem festzelt zu sitzen kam, im stern-park zu hamburg. lasst euch nicht vom zelt verschrecken: nix volkstanz! die musik war gut und die getränke günstig. viele junge menschen tummelten sich und hatten spass. ebenden suchte wohl auch der liebe herr schmidt vom schmidttheater. nachdem er auffällig in meiner umgebung herumstand, kam es zu folgendem satz, der anlass für den hierstehenden beitrag werden sollte. herr schmidt nämlich wies auf einen schrank, der sich im schlepptau desselben befand, grinste den co an und sprach: 'Hallo. Das ist Klaus.'
    co sprach drauf: 'Schön.' und setzte inbrünstig sein vorher nicht vorhandenes gespräch mit irgendjemandem fort.
    herr schmidt, den er bis dato nur als lustigen tv-homo kannte, stellte sich als gnubbelnasiger rotglänzender fastglatziger kleingeratener umdievierzigjähriger heraus, der auf parties seinen begleiter an unbekannte loswerden will. komischkomisch ...
    falls jemand herausfinden kann, wann in hh die schwullesbischen tage im sternipark waren, hättet ihr sogar das genaue datum: es war die abschlussparty. ich tippe auf august oder september 1994 plusminus 2 jahre. im rahmen dieser tage konnte man superworkshops machen. ich war z.b. bei dem zum thema 'stricher'. da gabs erfahrungsberichte und einen versuch in 'stricherdarstellen' am hauptbahnhof, bei dem einem teilnehmer in einem fussgängertunnel die brieftasche geraubt wurde. am hellichten tag!

  2. #2

    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    359
    Corny Littmann heißt der Gute und ist gleichzeitig der Wirt der 'Wunderbar' auf dem Kiez. Gnubbelnasig ist er, fürwahr!

  3. #3
    Avatar von O de Cologne
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    744
    und warst du der CKlaus?
    hätten wir uns damlas schon fast kennengelernt?

  4. #4
    Avatar von lacoste
    Registriert seit
    12. 2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.183
    Und ich habe gerade gedacht, Herr Schmidt hätte tatsächlich einen Schrank im Sinne von Schrank auf rollen an einem Seil auf der Party hinter sich her gezogen, den er liebevoll Klaus nennt und dachte auch 'KomischKomisch, aber eine nette Schrulle'. Ich kenne einen Kühlschrank, der Horst heißt.

  5. #5
    Avatar von O de Cologne
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    744
    neinnein, die können schon laufen.
    es gibt sie auch in der variante knopf-im-ohr-schrank. die werden meist als bodyguards eingesetzt.

  6. #6
    Avatar von lacoste
    Registriert seit
    12. 2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.183
    NEIN!!! Ich dachte, er wäre etwas sonderlich und würde als Tick vielleicht öfters einen kleinen Holzschrank oder so, hinter sich her ziehen.

  7. #7
    Avatar von O de Cologne
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    744
    er IST sonderlich. er redet von muskolösen jungen begleitern als WÄREN sie kleine holzschränke.

  8. #8
    Moderator Avatar von Dreizehn Koestlichkeiten
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.152
    Lacoste, bitte von Horst erzählen. Und von BENNO MÖHLMANN, DIESER GOTTVERDAMMTEN L E G E N D E !

  9. #9
    Avatar von O de Cologne
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    744
    13k: schnorrer, elender!
    frl. lacoste ist wg. gebildeten gut gebauten jungen männern mit stil und charme in diesem strang! hau du bloss ab mit dein fussball, sonst mach ich matsche aus dir!

  10. #10
    Avatar von lacoste
    Registriert seit
    12. 2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.183
    Horst heißt der eisschrank an meinem Arbeitsplatz, und er ist im ganzen Haus sehr beliebt, weil er immer Bier und Cola für alle kollegen hat. Er ist aber auch bei Stephen King sehr beliebt, der, wenn er in Berlin ist, dorthininnen gern sein Zweigstellen-Bürö aufmacht, denn er fühlt sich -wie er sagt- in der Atmosphäre sehr wohl. Er sagte wörtlich: 'Meine besten Werke habe ich in Horst, lacostes Dienst eisschrank, geschrieben. Diese gruselige Umgebung zwischen zwischen offenen milchtüten aus dem Jahre 1972, aufgeblähten Joghurts, die kurz vor der Explosion stehen und sogar einer verschimmelten honigmelone aus dem Jahre 1698, inspiriert mich ungemein.'
    So sprach er.
    Was willst du denn über Benno wissen?

  11. #11
    Moderator Avatar von Dreizehn Koestlichkeiten
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.152
    Ich nehme an, King schrieb 'es', als er die Milchtüte anstarrte. Über Möhlmann will ich vor allen Dingen wissen, ob er immer noch ein so ungemein charmanter, intelligenter, liebenswürdiger und zugleich facettenreicher Charakter ist. Und wie Sie es eigentlich geschafft haben, seine GOTTVERDAMMTE COUSINE zu werden.
    Störte ich beim Baggern, cologne?
    (Beitrag wurde von Dreizehn Koestlichkeiten am 23.05.2001 um 02:45 Uhr bearbeitet.)

  12. #12
    Avatar von O de Cologne
    Registriert seit
    04. 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    744
    ich hatte sie fast soweit.
    ups.
    das micro ist ja offen ... ahhh fussball. cool. und sie sind die cousine von ... (?) whow!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •